Einsatz am Samstag bei Laufen

Männer treiben ohne Schwimmweste mit Schlauchboot in Salzach - Wasserwacht greift ein 

+
Einsatz der Wasserwacht bei Laufen am 9.Mai.

Laufen an der Salzach - Am Samstagabend (9.Mai) gegen 18 Uhr ging vom Europasteg aus ein Notruf wegen eines treibenden kleinen Schlauchboots mit drei jungen Männern ein, die auf der Salzach ohne Schwimmwesten und nach Eindruck des Melders recht unsicher unterwegs waren.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Sie hatten die vorerst letzte Ausstiegsstelle auf Höhe der Oberndorfer Feuerwehr verpasst und trieben weiter auf die nur schwer passierbare und riskante Solschwelle beim Kieswerk Kraller zu.


Der Anrufer, der die Salzach kennt und weiß, wie unberechenbar sie sein kann, machte sich Sorgen, dass das Boot kentern könnte, weshalb der Einsatzleiter Wasserrettungsdienst alarmiert wurde, der nur die Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) der BRK-Wasserwacht Laufen-Leobendorf ausrücken ließ, da noch nichts passiert war.

Die ehrenamtlichen Wasserretter fuhren zur Slipstelle am Amtsgericht, wasserten dort ihr Rettungsboot und fuhren flussabwärts. Sie holten das Boot dann unterhalb der Solschwelle ein und waren beruhigt, da niemand ins Wasser gefallen und alle wohlauf waren. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.

Pressemeldung BRK KV Berchtesgadener Land 

Kommentare