Nach Baumaßnahmen: JVA gut für Zukunft gerüstet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
v.l. Beiratsmitglieder: Dip. Sozialpädagoge (FH) Rainer Hoffmann, Regierungsrätin Elisabeth Lang, Stimmkreisabgeordnete Michaela Kaniber, Ltd. Regierungsdirektor Andreas Wagner

Laufen - Ein Neubau für den offenen Vollzug, 36 neue Hafträume und vieles mehr: Die Modernisierung der JVA Laufen ist ein voller Erfolg. Ein zweistelliger Millionenbetrag wurden investiert.

„Die Modernisierung der JVA Laufen-Lebenau ist ein voller Erfolg und stellt sicher, dass die Anstalt für die Zukunft gut gerüstet ist“, sagte die CSU-Landtagsabgeordnete Michaela Kaniber am Rande der jüngsten Sitzung des Gefängnisbeirats, dessen Mitglied sie ist. Die Gesamtkosten der Modernisierung der JVA Laufen-Lebenau, in der jugendliche Straftäter untergebracht sind, liegen bei rund 12 Millionen Euro.

36 Hafträume für sechs Millionen Euro

Die Modernisierung beinhaltet vor allem den Neubau einer Abteilung für den offenen Vollzug, die Errichtung von Arbeitsbetriebsgebäuden sowie die Erneuerung der Entwässerungsanlagen und der Alarm- und Kommunikationsanlage. Auch ein neues Unterkunftsgebäude mit Sozialtherapie und Wohngruppenvollzug wurde gebaut. In der Sozialtherapie werden jugendliche Gewaltstraftäter untergebracht. Für rund 6 Millionen Euro entstanden auf einer Nutzfläche von rund 1.400 Quadratmetern Hafträume für 36 Gefangene sowie Gemeinschaftsräume, Unterrichtsräume und Büros.

Michaela Kaniber betonte, dass die Sozialtherapie gerade im Jugendstrafvollzug sehr wichtig sei: "Wenn wir erreichen wollen, dass die Jugendlichen nach ihrer Entlassung nicht wieder rückfällig werden und aus jugendlichen Verfehlungen keine kriminellen Karrieren werden, müssen wir in ihre therapeutische Behandlung und ihre Erziehung investieren. Der Ausbau der Sozialtherapie im Jugend- und Erwachsenenvollzug ist deshalb eine wichtige Vorbeugungsmaßnahme“.

340 Behandlungsplätze für Sexual- und Gewaltstraftäter in Bayern

Deshalb, so die Abgeordnete weiter, habe der Freistaat den Ausbau der Sozialtherapie im Jugend- und Erwachsenenvollzug konsequent vorangetrieben und in den vergangenen sechs Jahren allein 17 Millionen Euro in deren Bau und Ausstattung investiert. Dabei seien auch rund 160 zusätzliche Stellen in den Justizvollzugsanstalten geschaffen worden.

Bereits jetzt stünden in Bayern rund 340 Behandlungsplätze für die Behandlung von Sexual- und Gewaltstraftätern in der Sozialtherapie zur Verfügung, davon allein 42 im Jugendstrafvollzug. Michaela Kaniber: "Das begrüße ich sehr, denn jede Investition in Resozialisierungsmaßnahmen ist auch eine Investition in ein Mehr an Sicherheit für die Gesellschaft!"

Pressemeldung Michaela Kaniber, MdL

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser