Gerichtsprozess in Laufen 

Vom Polizisten zum Schleuser

  • schließen

Laufen - Das Schöffengericht hat zwei Schleuser verurteilt, die mehrere Migranten nach Deutschland geschmuggelt haben sollen. Damit ist der Fall aber noch nicht abgeschlossen:

Im vergangenen Jahr schleusten zwei irakische Ex-Polizisten insgesamt 13 Landsleute über den Grenzübergang am Walserberg nach Deutschland ein. Jetzt seien die beiden vom Schöffengericht Laufen zu Bewährungsstrafen verurteilt worden, berichtet heimatzeitung.de. 

Acht Erwachsene und fünf Kinder hatten sie im vergangenen November in Slowenien aufgenommen. Die Erwachsenen hätten 1.100 Euro für die Fahrt gezahlt, für die Kinder seien 550 Euro fällig gewesen, so die Zeitung weiter. 

Organisiert hatte die Schleusung wohl ein 23-Jähriger, dessen Fall gesondert verhandelt wird. Im Rahmen der Ermittlungen geriet nämlich noch ein weiterer Mann in das Visier der Justiz. Auf dem Handy seien Telefonate zwischen Deutschland und Ungarn gespeichert, daher habe die Verteidigung gefordert, auch einen möglichen Hintermann in Ungarn zu vernehmen, fährt heimatzeitung.de fort. 

kil

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser