Sie wollte ihre klamme Haushaltkasse aufbessern

Prozess in Laufen: Putzfrau klaut Schmuck im Wert von 14.000 Euro - verurteilt

  • schließen

Laufen - Wegen des Diebstahl von Schmuck und Wertgegenständen im Wert von 14.000 Euro musste sich eine Altenpflegerin (39) vor Gericht verantworten. Sie gab die Vorwürfe zu und wurde verurteilt.

Eine 39-jährige Altenpflegerin stand vor dem Schöffengericht in Laufen wegen des Verdachts Schmuck und Wertgegenstände im Wert von 14.000 Euro aus einem Anwesen in Bayerisch Gmain, wo sie ihren Nebenjob als Reinigungskraft nachging, gestohlen zu haben. Kurz vor der Hauptverhandlung gab die Frau den Diebstahl zu, sie wollte ihre klamme Haushaltskasse aufbessern und verkaufte den Schmuck an drei Juweliere und Händler, wie pnp.de berichtet.

"Irgendwann hat sie einfach zugegriffen, sie war überfordert", so der Anwalt der 39-Jährigen. Die Altenpflegerin wurde zu eineinhalb Jahren Haft mit drei Jahren Bewährung verurteilt.

ma

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT