Kurz vor Abriss kommen Bedenken

Denkmalschutz für den Traunsteiner Hof? Keine Chance

+
  • schließen

Laufen - Der Abriss des "Traunsteiner Hofs" rückt näher, ein neues Hotel wird entstehen - doch wäre das alte Bahnhofs-Gasthaus wirklich schützenswert? *Mit Voting*

Bei der Vorstellung der Pläne für den Hotel-Neubau an der Tittmoninger Straße herrschte im Stadtrat im November noch vollste Zufriedenheit - doch in den Wochen und Monaten danach reiften zumindest bei Stadtrat Peter Schuster Zweifel: "Ein Stück altes Laufen verschwindet", so der ufb-Stadtrat. Hat man sich über Geschichte und Bedeutung der früheren Bahnhofs-Gaststätte zu wenig Gedanken gemacht, bevor die Bagger anrollen?

"Fakt ist: Da ist nichts"

Inzwischen liegt der Stadt auch eine eindeutige Stellungnahme des Landesamtes für Denkmalpflege vor, wie die Südostbayerische Rundschau berichtet: das Gebäude sei 1979 und in den 1990er-Jahren vollständig umgebaut worden, also würdenkeine Kriterien für den Denkmalschutz erfüllt. "Fakt ist: Da ist nichts", zitiert die Südostbayerische Rundschau Laufens Geschäftsleiter Christian Reiter. 

So wird der Hotel-Neubau aussehen.


Erst im Januar hat der Stadtrat dem Abbruch und Neubau des Traunsteiner Hofs zugestimmt, nun liegen die Pläne im Landratsamt, das ein letzte OK geben muss. Dann will der Eigentümer, die Familie Ablinger, so schnell wie möglich mit dem Abbruch beginnen, ursprünglich war der März angepeilt. Entstehen wird ein Hotel mit Wellness- und Saunaareal, Schwimmbereich, Grill-Restaurant und Tiefgarage.

Was meinen Sie?

xe

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser