Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Über 96 Blutspender

Beate Chylla-Ratzesberger freut sich über gut besuchten Blutspende-Termin in Laufen

Beate Chylla-Ratzesberger freut sich über gut besuchten Blutspende-Termin in Laufen.
+
Beate Chylla-Ratzesberger freut sich über gut besuchten Blutspende-Termin in Laufen.

Die Rotkreuz-Helferinnen aus Laufen rund um Beate Chylla-Ratzesberger freuen sich über 96 Blutspender, darunter auch Erstspender, beim ersten gemeinsamen Termin mit dem Österreichischen Roten Kreuz (ÖRK) in Grundschule der Salzach-Stadt, bei dem 86 verwertbare Konserven gewonnen wurden.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Laufen - 2021 waren beide Termine in Laufen ausgefallen. Wie die neue Leiterin der Ehrenamtlichen, Beate Chylla-Ratzesberger mitteilte, war der Abnahmetermin Mitte März ein großer Erfolg, wobei auch zahlreiche Spender aus dem benachbarten Oberndorf kamen.

Blut spenden kann jeder gesunde Mensch ab dem 18. Lebensjahr bis einen Tag vor seinem 70. Geburtstag. Erstspender können bis zum Alter von 64 Jahren ihr Blut spenden. Das gespendete Blut im Berchtesgadener Land steht auch wieder den Landkreis-Bürgern zur Verfügung, wenn sie in Salzburger Kliniken behandelt werden oder im Notfall hierzulande rasch eine Konserve ohne langen Transportweg aus Salzburg benötigt wird. Zur Spende mitzubringen ist ein amtliches Dokument wie Personalausweis, Reisepass oder Führerschein - und falls bereits vorhanden auch der Spender-Ausweis. Schmid: „Bitte kommt zur Blutspende und rettet mit einer Spende bis zu drei Leben. Es genügt schon eine Stunde für das Leben anderer Menschen zu opfern. Wenn jeder Mensch etwas gibt, dann ist auch für jeden Menschen im Notfall etwas da!“

Der Salzburger Blutspendedienst kommt am Dienstag, den 29. März von 16 bis 20 Uhr in der Grund- und Mittelschule, Poststraße 11 (Zugang über Steinwenderstraße) in Teisendorf.

Pressemitteilung BRK BGL

Kommentare