Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Verkeimung und Desinfektion

Chlorrückstände verschwunden: Trinkwasser in Laufen wieder in normalem Zustand

Bei einer routinemäßigen Untersuchung des Trinkwassers wurde eine Verkeimung durch Enterokokken festgestellt. In Abstimmung mit dem Staatlichen Gesundheitsamt Berchtesgadener Land wuerd seit Dienstag, 15. November nachmittags das gesamte Wassernetz der Stadt Laufen desinfiziert. Der Chlorrückstand ist nun verschwunden.

Update, Freitag (2. Dezember) - Trinkwasser in Laufen wieder in normalem Zustand

Mitteilung im Wortlaut

In Abstimmung mit dem Staatlichen Gesundheitsamt Berchtesgadener Land wurde seit Dienstag, 15.11.2022 nachmittags das gesamte Wassernetz der Stadt Laufen desinfiziert. 

Nach Abschluss der Netzkontrollen und Einbau einer UV-Desinfektionsanlage im Trinkwasserbrunnen Lauterbrunn kann nun nach Absprache mit dem Staatlichen Gesundheitsamt Berchtesgadener Land die Desinfektion mit Chlor beendet werden. Die Desinfektionsrückstände (Chlor) sind nach einigen Tagen vollständig aus der Trinkwasserversorgung verschwunden. Das Trinkwasser der Stadt Laufen kann, wie auch während der gesamten Zeit der Desinfektion, bedenkenlos getrunken werden.

Die Stadt Laufen bittet Freunde, Bekannte, Nachbarn, Verwandte, etc. die unter Umständen über keine Informationsquellen verfügen, persönlich zu informieren.

Für Rückfragen und Informationen stehen folgende Kontaktdaten zur Verfügung:

Wasserwerk: Tel.: 08682/954495

E-Mail: info@stadtlaufen.de 

Internet:www.stadtlaufen.de 

Pressemitteilung Stadt Laufen

Erstmeldung - Trinkwasser in Laufen nach Enterokokken-Verkeimung erfolgreich desinfiziert

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Laufen – Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Laufen wurden ohne Verzögerung noch am 15. November circa 12 Uhr über alle zur Verfügung stehenden Wege und Möglichkeiten darüber informiert. Im Rahmen der Vorsichtsmaßnahmen wurde ein Abkochgebot verfügt, welches aufgrund der erfolgreichen Desinfektionsmaßnahmen mit sofortiger Wirkung aufgehoben wird.  

Der Verzehr des Trinkwassers ist trotz eines vorhandenen Chlorgeschmacks gesundheitlich unbedenklich und kann außer für Zubereitung von Babynahrung für alle Altersgruppen verwendet werden. Die Chlorung dauert noch an – die Stadt Laufen gibt das Ende der Desinfektionsmaßnahmen bekannt.  

Das Wasserwerk der Stadt Laufen bittet alle Bürger (Eigentümer und Mieter) sämtliche Wasserhähne und Anschlüsse gründlich zu spülen, damit auch selten benutzte Anschlüsse desinfiziert werden.  

Die Stadt Laufen bittet Freunde, Bekannte, Nachbarn, Verwandte, et cetera, die unter Umständen über keine Informationsquellen verfügen, persönlich zu informieren.  

Für Rückfragen und Informationen stehen folgende Bürgertelefone und Kontaktdaten zur Verfügung:  

Wasserwerk: Tel.: 08682/954495  

E-Mail: info@stadtlaufen.de  

Pressemeldung Stadt Laufen

Rubriklistenbild: © DC-X

Kommentare