Pressemitteilung SPD Laufen

Silke Spitzauer ist neue Vorsitzende der SPD Laufen

+
Der SPD-Kreisvorsitzende Roman Niederberger gratulierte der neuen Vorsitzenden der SPD Laufen Silke Spitzauer (rechts) und bedankte sich bei Susanne Aigner (Mitte)

Laufen - Silke Spitzauer ist neue Vorsitzende der SPD Laufen. Sie wurde bei der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins im Gasthof „Klosterstuben“ einstimmig gewählt und tritt damit die Nachfolge von Susanne Aigner an.

Im Mittelpunkt der kommenden Wochen wird die Vorbereitung der Kommunalwahl und die Erarbeitung eines eigenen Programms stehen, kündigte die neue Vorsitzende an.

Die Laufener Stadträtin und bisherige Vorsitzende der SPD Laufen Susanne Aigner blickte in ihrem Rechenschaftsbericht auf Aktionen und Veranstaltungen des vergangenen Jahres zurück und hob dabei besonders den Besuch der Europaabgeordneten Maria Noichl hervor, die sich auf der Salzachbrücke zusammen mit Vertretern des Ortsvereins mit der SPÖ-Kandidaten getroffen hatte. "Ich finde es sehr wichtig, dass in der Sozialdemokratie vor Ort und überregional Frauen eine tragende Rolle spielen und freue mich deswegen sehr darüber, dass ich mein Amt als Ortsvorsitzende an eine Nachfolgerin übergeben kann", führte sie aus.

Bei den anschließenden Neuwahlen, die der SPD-Kreisvorsitzende Roman Niederberger leitete, wurde Silke Spitzauer einstimmig bei einer Enthaltung zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die 51-jährige selbständige Berufsbetreuerin ist geborene Münchnerin, Mutter von zwei erwachsenen Kindern und betreut derzeit ein Pflegekind. "Die SPD in Laufen muss eine starke Stimme für gesellschaftlichen Zusammenhalt und soziale Gerechtigkeit sein -und dazu braucht es ein starkes Ergebnis bei der Stadtratswahl", machte sie ihre Vorstellungen und Ziele deutlich.

Als ihre Stellvertreterin wurde ebenfalls einstimmig Gabriele Hirche gewählt. Die Aufgabe als Kassierer wurde von den Mitgliedern einstimmig Dieter Roßhuber übertragen; als Revisor wurde Anthony Perkins gewählt.Roman Niederberger gratulierte dem neuen Vorstand und bedankte sich bei Susanne Aigner für ihr Engagement als Vorsitzende der SPD Laufen. Im Anschluss stellte er seine politischen Schwerpunkte als Landratskandidat der SPD vor: gute und bezahlbare Wohnungen, ein entschlossener Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel und eine Sozial- und Bildungspolitik für mehr Zusammenhalt im Landkreis sind für ihn die wichtigsten Ziele.

In der Diskussion über ihr eigenes Programm zur Kommunalwahl wurde deutlich, dass auch die Laufener Sozialdemokraten auf soziale Themen setzen wollen. Silke Spitzauer schlug vor, in der Stadt ein Sozialbüro nach dem Vorbild der Gemeinde Kirchanschöring einzurichten. Andreas Roßhuber sah weiterhin einen großen Bedarf an bezahlbaren Wohnungen in der Stadt und setzte sich für eine weitere Stärkung des genossenschaftlichen Wohnbaus ein. Auch die Stärkung der ansässigen Wirtschaft und Schaffung von anständig bezahlten Arbeitsplätzen wurde als wichtige Zielsetzungen benannt.

"Wir wollen wieder mit einer vielfältigen und starken Liste bei der Stadtratswahl antreten -mit jungen und älteren Bewerbern, mit erfahrenen Leuten und Neueinsteigern", erklärte Silke Spitzauer zum Abschluss der Veranstaltung. Deswegen werde man sich in den nächsten Wochen noch einmal gemeinsam bemühen, um engagierte Bürgerinnen und Bürger für eine Kandidatur zu gewinnen.

Pressemitteilung SPD Laufen

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT