Haushalt verabschiedet

So investiert Laufen heuer über fünf Millionen Euro

  • schließen

Laufen - Der Haushalt für das Jahr 2018 steht. Wir zeigen Ihnen, wie es um die Finanzen in der Stadt steht und wie das Geld heuer investiert wird. 

Der Haushalt wurde auf der Stadtratssitzung am Mittwoch verabschiedet. Insgesamt rechnet Kämmerin Elisabeth Mühlbacher für 2018 mit einem Gesamthaushalt von knapp 21,6 Millionen Euro, wovon 15,2 Millionen Euro auf den Verwaltungshaushalt und 6,4 Millionen Euro auf den Vermögenshaushalt entfallen. 

Die Schulden steigen seit 2012 fast kontinuierlich, auch heuer wird sich das nicht ändern. Momentan liegt man bei einem Schuldenstand von 8,7 Millionen Euro, auch heuer müssen wieder Kredite in Höhe von 750.000 Euro aufgenommen werden. Die Rücklagen betragen voraussichtlich 606.000 Euro.

Die größten Investitionen 

Der Investitionsplan für heute beträgt etwa 5,2 Millionen Euro. Ein großer Posten ist der Grunderwerb für neues Bauland im Einheimischen-Modell, hier gibt die Stadt 500.000 Euro aus. In die Breitbandversorgung fließen 415.000 Euro. 

In die Sanierung von Wasserleitungen werden insgesamt 550.000 Euro gesteckt, unter anderem die Wasserleitungen der Adalbert-Stifter-, der Hagenauer-, der Weißenkirchner- und der Schillerstraße sollen im ersten Halbjahr saniert werden. Für die Planung und den Grunderwerb für den Neubau des Feuerwehrhauses in Leobendorf werden 161.000 Euro ausgegeben. 135.000 Euro werden in die Überdachung der Tiefgaragenabfahrt am Briouder Platz investiert. 

xe

Rubriklistenbild: © Fotomontage CSU Laufen/dpa

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser