Stadt plant aber gemeinsame Aktion mit Oberndorf

Es bleibt dabei: Auch heuer kein Silvester-Feuerwerk in Laufens Altstadt

Laufen - Beim jüngsten Jahreswechsel griff erstmals ein Feuerwerksverbot in Laufens Altstadt - wegen der durchwegs positiven Erfahrungen soll das auch heuer so bleiben.

Auch heuer wird es in der Laufener Altstadt ein Verbot von Raketen, Böllern & Co. an Silvester geben. Das entschied der Stadtrat in der vergangenen Woche einstimmig. Aus Gründen des vorbeugenden Brandschutzes wurde 2019 erstmals ein solches Verbot vom Stadtrat beschlossen. Die Initiative ging damals vom Bund Naturschutz aus. Anwohner und Besucher hätten das Verbot zum jüngsten Jahreswechsel positiv aufgenommen - deshalb sprach sich die Stadtverwaltung erneut für das Abbrennverbot von Silvester-Feuerwerk in der Altstadt aus.


Verbot von Feuerwerk in Altstadt Laufen an Silvester 2020

„Auch Oberndorf will private Feuerwerke zum Teil nicht zulassen. Deshalb wird es heuer ein gemeinsames, organisiertes Feuerwerk unserer beiden Städte in Oberndorf geben“, so Bürgermeister Hans Feil. Immer häufiger sei es in den vergangenen Jahren zu einem „leichtfertigen Umgang“ mit der Pyrotechnik gekommen. Die Folge: Gefahren für die Feiernden in der Altstadt und vor allem für die mittelalterliche Bausubstanz der historischen Altstadt, so die Stadtverwaltung. Schließlich besteht der Kernbereich von Laufens Altstadt fast ausschließlich aus denkmalgeschützten Gebäuden.


Das Verbot gilt für Pyrotechnik der Klasse 2, also Kleinfeuerwerk wie zum Beispiel Raketen, Böller, Knallbatterien oder Schwärmer. Einschränkungen und Verbote an Silvester gibt es inzwischen in mehreren Orten der Region. Verbote wurden auch schon für die Innenstädte von Tittmoning, Rosenheim und Burghausen erlassen. In Wasserburg gibt es ein Böllerverbot in der Altstadt schon etliche Jahre. Ramsau wirbt seit 2016 mit einem freiwilligen Verzicht aufs Schießen an Silvester. Inzwischen haben sich alle Gemeinden im Berchtesgadener Land und auch Inzell, Schleching und Kirchanschöring angeschlossen.

xe

Rubriklistenbild: © Thomas Frey

Kommentare