Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dieb oder Bettler?

Laufen - Auffällig: Am Donnerstag wurde die Polizei durch die Stadt Laufen verständigt, weil im Stadtgebiet außerordentlich häufig Goldringe gefunden und beim Fundamt abgegeben worden waren.

An jedem Fundort war zuvor eine unbekannte, männliche ausländische Person aufgetreten, die behauptete, den Ring gefunden zu haben.

Der Mann wollte den Ring allerdings nicht zur Stadt bringen, sondern an Ort und Stelle Finderlohn kassieren. Die Polizei untersucht nun die Vorfälle, ob es sich bei den Ringen, um Diebesgut beziehungsweise eine besondere Form der organisierten Bettelei handelt und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 08682/8988-0 entgegen.

Ersten Ermittlungen zufolge dürfte es sich bei den „Goldringen“ um wertlose Metalllegierungen handeln.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare