Reihenweise Käufer bei Ebay geschmiert

Betrug mit teuren Kinderwägen: Kirchanschöringerin verurteilt

  • schließen

Laufen/Kirchanschöring - Sie bot immer wieder einen Kinderwagen bei Online-Auktionsportalen an, doch verschickte die Ware nicht, sondern schob nur das Geld ein. Jetzt wurde eine deshalb Frau verurteilt. 

Mal waren es 225 Euro, die die Kirchanschöringerin für den Kinderwagen "Bugaboo Buffalo" bekam, mal 530 Euro, mal 600 Euro. Insgesamt sieben Mal wurden Käuferinnen bei Ebay-Kleinanzeigen und dem Portal willhaben.at zwischen Juni und Dezember 2018 betrogen: Die Frau verkaufte dort den Kinderwagen, doch schickte ihn nie ab. Um insgesamt 3277 Euro wurden die Käuferinnen in den sieben Fällen gebracht. 

Wegen Betrugs wurde die Kirchanschöringerin am Mittwoch vor dem Amtsgericht in Laufen verurteilt. Sie bekam eine Haftstrafe von einem Jahr, ausgesetzt zur Bewährung. Die Bewährungszeit beträgt drei Jahre. Die 3277 Euro muss die Frau zurückzahlen. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT