Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Glück im Unglück

Autofahrerin (22) kommt bei Niederheining (Laufen) von der B20 ab und überschlägt sich

Der BMW ist nach dem Unfall komplett demoliert
+
Der BMW ist nach dem Unfall komplett demoliert

Am späten Freitagabend gegen 23.50 Uhr ist eine 22-Jährige aus dem Landkreis Traunstein auf dem Nachhauseweg von Freilassing kommend bei Niederheining nach rechts von der B20 abgekommen, wobei ihr Bmw über die Böschung abstürzte, sich dabei mehrfach überschlug und schließlich wieder auf den Rädern liegen blieb. Entgegen erster Meldungen im Notruf hatte die junge Frau Glück im Unglück, war nicht eingeklemmt und ist mit leichten Verletzungen davongekommen.

Mitteilung im Wortlaut

Laufen - Da zunächst angenommen wurde, mehrere Insassen seien im Auto eingeklemmt und schwer verletzt, schickte die Leitstelle Traunstein neben dem Roten Kreuz mit dem Freilassinger Notarzt, drei Rettungswagen aus Freilassing, Salzburg und Teisendorf und dem Einsatzleiter Rettungsdienst auch die Freiwilligen Feuerwehren Laufen und Leobendorf los, die mit rund 30 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen ausrückten.

Vor Ort konnten die Retter rasch Entwarnung geben, da nur die junge Frau im Auto gewesen war und sich bereits selbst leicht verletzt befreit hatte. Das Rote Kreuz versorgte sie und brachte sie dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher, und räumte die Einsatzstelle auf, bis der Abschleppdienst eintraf. Beamte der Laufener Polizei nahmen den genauen Hergang auf. Ihren Schätzungen zufolge entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von rund 17.000 Euro, wobei auch ein Verkehrszeichen und ein Weidezaun beschädigt wurden.

Pressemitteilung BRK BGL

Kommentare