Ambitioniertes Ziel in Laufen

+
Auf dem Foto die CSU Laufen mit MdL Richter beim Ortstermin (von links): Yvonne Rettenbacher, Stadtrat Markus Feil, Bernhard Hager, MdL Roland Richter, Bürgermeister Hans Feil, Stadtrat Lutz Feiler und Ortsvorsitzender Christian Schmidbauer

Laufen - Der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags hat in einer seiner letzten Sitzungen grünes Licht für den Verkauf des ehemaligen Forstamtsgebäudes in der Tittmoningerstraße 47 an die Stadt Laufen gegeben.

Der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags hat in einer seiner letzten Sitzungen grünes Licht für den Verkauf des ehemaligen Forstamtsgebäudes in der Tittmoningerstraße 47 an die Stadt Laufen gegeben. MdL Roland Richter und die Laufener CSU um Christian Schmidbauer ließen es sich deshalb nicht nehmen, sich von Bürgermeister Hans Feil vor Ort über die Perspektiven zu informieren, die sich durch den Erwerb des parallel zum Grundstück der Mittelschule Laufen liegenden Areals ergeben.

Wie Bürgermeister Feil erläuterte, habe der Stadtrat beschlossen, das bestehende Gebäude für die Nutzung durch eine zweigruppige Kinderkrippe umzubauen und zu sanieren. Im Untergeschoß sollen Räume für die offene Jugendarbeit mit eigenem Eingang und eigenem Aufenthaltsbereich entstehen. Der Förderantrag für die Baumaßnahme „Kinderkrippe“ sei bei der Regierung von Oberbayern bereits gestellt aber noch nicht genehmigt. Dies sei auch der Grund dafür, dass mit dem Vollzug des Ankaufs noch gewartet werde, da ein Kauf vor dem Erhalt des Förderbescheids förderschädlich sei.

Vorgesehen sei neben der Schaffung eines neuen städtischen Kindergartens auch der Neubau eines Kinderhorts. All diese notwendigen Maßnahmen würden die Stadt sehr viel Geld kosten. So werden allein der Umbau und die Sanierungsmaßnahmen für die Kinderkrippe mit Gesamtkosten von rund einer Million Euro geschätzt. Bürgermeister Feil bedankte sich ausdrücklich bei MdL Richter und seinem Landtagskollegen von Lerchenberg für die aktive Unterstützung bei den Verhandlungen mit der Immobilien Bayern und der Beratung im Hauhaltsausschuss. Vor allem dem Einsatz der Abgeordneten sei es zu verdanken, dass das Areal mit einer Größe von rund 3.900qm und Gebäude für den günstigen Preis von 492.000,- erworben werden kann. Dieser Kaufpreis sei aber auch notwendig, damit die Stadt finanziell in der Lage sei, die Baumaßnahmen in Angriff nehmen zu können.

Ziel der Stadt sei es, so Feil, noch in diesem Jahr als ersten Schritt den Umbau für die Kinderkrippe umzusetzen. Dieses äußerst ambitionierte Ziel könne aber nur dann erreicht werden, wenn alle Beteiligten hier an einem Strang ziehen würden. Wie er bereits mehrfach angekündigt habe, werde er nach Erhalt des Förderbescheids die Grobplanungen zunächst mit den künftigen Nutzern des Areals wie den Leitungen der Einrichtungen, den Vorsitzenden der Elternbeiräte und den Referenten diskutieren, bevor sich der Stadtrat dann mit dem Grobgerüst befassen werde und die notwendigen Beschlüsse fassen werde.

Pressemeldung CSU Laufen

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser