Grünes Licht für Seniorenzentrum der AWO

+

Laufen - Der Bauausschuss der Stadt Laufen ist mit den Planungen für einen Neubau des AWO-Seniorenzentrums grundsätzlich einverstanden.

Der AWO-Bezirksverband Oberbayern plant als Ersatz für das bestehende Alten- und Pflegeheim in Laufen einen Neubau mit 78 Plätzen. Bei der Sitzung gestern Abend wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Damit wird die Stadt jetzt eine positive Stellungnahme abgeben und die Pläne ans Landratsamt weitergeben.

Der Neubau ist notwendig, weil das alte Gebäude den heutigen Ansprüchen nicht mehr genügt. Läuft alles nach Plan, soll im Mai mit dem Bau begonnen werden. Die Kosten belaufen sich auf rund acht Millionen Euro.

Der Ersatzneubau der Arbeiterwohlfahrt für pflegebedürftige alte Menschen soll auf dem Grundstück des jetzigen Hauses in der Dr.-Einhauser-Straße in einem Bauabschnitt bis Oktober 2014 errichtet werden. Nach dem Umzug der Bewohnerinnen und Bewohner in den Neubau wird das alte Gebäude abgerissen.

Der Neubau des Seniorenzentrums soll mit sechs Wohngruppen für je 13 Pflegebedürftige, davon zwei Gruppen für Demenz-Patienten, ausgestattet werden

bit

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser