"Heißes" Thema im Gemeinderat

Kirchanschöring - Ein sehr heiß diskutiertes Thema hat heute der Gemeinderat auf der Tagesordnung: Es geht um eine Vereinbarung zur Reduzierung der Nährstoffeinträge in den See.

Die Vereinbarung zum Waginger See besteht zwischen den See-Anlieger-Gemeinden und dem Bayrischen Landwirtschaftsministerium. In diesem Papier haben sich die Bürgermeister und das Ministerium auf ein Maßnahmenpaket zur Reduzierung der Nährstoffeinträge in den See verständigt.

Dreh- und Angelpunkt des Programms ist eine zugeschnittene Beratung der Landwirte rund um den See, um eine möglichst seeverträgliche Wirtschaftsweise zu erreichen. Dazu sollen Spezialberater des Traunsteiner Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten anhand von Bodenuntersuchungsergebnissen für jeden Bauern die Nährstoffüberschüsse ermitteln und für eine zielgenaue Düngung der einzelnen Flächen sorgen.

Der Waginger See leidet bereits seit Jahren an einer hohen Algenbelastung, die unter anderem durch eine Überdüngung durch die Landwirte entstanden ist. Die Qualität des Badewassers ist davon nicht beeinträchtigt.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser