Berchtesgadener auf der Intergeo Messe 2011

+
Von links: Holger Schulz, Fraunhofer Institut für Verkehr Mobilität und Umwelt, Staatssekretär Rainer Bomba, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und BITCOM Präsident Prof. Dieter Kempf und Gerd Waizmann, Geschäftsführer proTime, einem Unternehmen der Initiative Satelliten Navigation Berchtesgadener Land.

Freilassing/Nürnberg - Die Initiative Satellitennavigation Berchtesgadener Land präsentiert sich internationalem Fachpublikum:

Als Verbund kleiner und mittelständischer Unternehmen begeistert die Initiative Satellitennavigation Berchtesgadener Land mit Lars Holstein und Sarah Scheidler von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land auf dem Gemeinschaftsstand des SatNav Forums des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung auf der diesjährigen Intergeo-Messe in Nürnberg.

Das bundesdeutsche Forum für Satellitennavigation präsentierte sich erstmals mit einem Gemeinschaftsstand in Nürnberg. Die parallel zur Messe veranstaltete Navigationskonferenz mit dem Titel „Orientierung in der intelligenten Welt“ dient als Plattform für Netzwerkpartner der Berchtesgadener Initiative, darunter dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik in Prien am Chiemsee mit dem Projekt „immer mobil“ zur Steigerung und Erhalt der Mobilität älterer Menschen im ländlichen Raum.

Das Netzwerk präsentiert unter anderem Lösungen aus dem Bereich Gefahrgutmonitoring, welches dank der sogenannten OrangeBox – entwickelt vom Netzwerkmitglied proTime – sicher und kosteneffizient verwirklicht werden kann.

„Gerade für Polizei und Feuerwehr bietet die Orange Box eine einmalige Chance zur frühzeitigen Gefahrenerkennung und macht ein rasches und effizientes Handeln möglich, noch bevor die Einsatzkräfte am Unfallort sind“, so Gerd Waizmann von der Firma proTime. Als weiterer Netzwerkpartner präsentierte sich die Dialogis, ein Unternehmen für intelligente Ortungs- und Geoinformationslösungen aus Laufen.

Die Mitglieder der Initiative, darunter auch die Ifen GmbH aus Schönau am Königssee – Betreiber des international genutzten Galileo Test- und Entwicklungsgebietes in Berchtesgaden - nutzten die internationale Plattform in Nürnberg zum Austausch mit Kollegen, Interessierten und Studenten. Für die Mitarbeiter der Ifen GmbH ist klar: „der dreitägige Messeauftritt im Rahmen der Initiative Satellitennavigation Berchtesgadener Land hat sich voll und ganz gelohnt. „Wir konnten für das Testgebiet potentielle Kunden anwerben“, so Wolfgang Meixner von Ifen.

Das Ainringer Unternehmen TraffiCon präsentiert als Netzwerkpartner der Initiative Satellitennavigation einem Beitrag zur Verkehrstelematik. Mittels handelsüblichen Mobiltelefonen können Reisezeiten unabhängig vom Verkehrsmitteln berechnet werden. Mit diesem Verfahren schafft TraffiCon die Grundlage für effiziente Lotsendienste und mobile Verkehrsinformationsdienste.

Nach Enrico Steiger, Mitarbeiter des Netzwerkunternehmens TraffiCon, verbringen Autofahrer in Deutschland schon jetzt 58 Stunden im stehenden und zähfließenden Verkehr, mittels nutzergenerierter Verkehrsdaten kann aber in Zukunft die Kenntnis über die Verkehrssituation verbessert und Staus vermieden werden.

Die Intergeo ist eine der größten Fachmessen für Geoinformation, Geodäsie und Landmanagement und zog auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher an.

Waldmann

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser