Huber "Freund der Wasserkraft"

Tittmoning - Der neue bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber hat erstmals angedeutet, wie er zu möglichen Wasserkraftwerken an der Salzach steht.

Lesen Sie auch:

Sowohl für das Freilassinger als auch für das Tittmoninger Becken gibt es konkrete Pläne für Wasserkraftwerke. Allerdings gibt es erheblichen Widerstand von Naturschützern: sie befürchten massive Eingriffe in die Ökologie des Flusses. Huber sagte jetzt in einem Bayernwelle-Interview, er kenne diese Risiken. Künftig werde es aber möglich sein, diese Bedenken durch moderne Technik auszuräumen. Grundsätzlich bezeichnete sich Huber als "Freund der Wasserkraft": im Energiemix der Zukunft sei sie ein wichtiger Bestandteil.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser