Huber "Freund der Wasserkraft"

Freilassing - Der neue bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber hat erstmals angedeutet, wie er zu möglichen Wasserkraftwerken an der Salzach steht.

Lesen Sie auch:

Sowohl für das Freilassinger als auch für das Tittmoninger Becken gibt es konkrete Pläne für Wasserkraftwerke. Allerdings gibt es erheblichen Widerstand von Naturschützern: sie befürchten massive Eingriffe in die Ökologie des Flusses. Huber sagte jetzt in einem Bayernwelle-Interview, er kenne diese Risiken. Künftig werde es aber möglich sein, diese Bedenken durch moderne Technik auszuräumen. Grundsätzlich bezeichnete sich Huber als "Freund der Wasserkraft": im Energiemix der Zukunft sei sie ein wichtiger Bestandteil.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser