Historisches Fest in Waging am See

+

Waging am See -  „Durch Land und Zeit - historische Umtriebe“: Unter diesem Motto verwandelt sich der Waginger Kurpark rund um das Bajuwarenhaus zum Treffpunkt der Weltgeschichte.

Die Zeit der Bajuwaren, die  einst in Waging wohnten, soll vom 24. bis 26. Juni 2011 wieder aufleben. Zahlreiche Gruppen und Händler aus der Region und ganz Bayern wollen Besucher in die Zeit der Völkerwanderung sowie des frühen und hohen Mittelalters entführen. Veranstalter sind der Verein für Heimatpflege und Kultur Waginger See, die historischen Marktleute Waging und die Marktgemeinde Waging am See.

Geboten werden ein teilweise überdachter Gastro-Bereich, zwei Bühnen, Schaukämpfe, Pfeil- und Bogenschießen für Groß und Klein, darstellendes Handwerk, einen Markt unter anderem mit Kunsthandwerk, Musik und „Gaukeley“ und großes Lagerleben.

Am Freitag spielt die Band „Skaljarouh“ auf, samstags die Band Malus Ludus und am Sonntag werden sich die beiden Gruppen abwechseln. Es gibt diesmal eine Vielzahl an historischen Gruppen und Marktständen wie noch nie zuvor in Waging. Über 20 Gruppen haben ihre Anreise zugesagt.

Die Passauer Rittergruppe „Batavis Gladii“ zeigen Schaukämpfe mit schweren Waffen und eine Feuershow. Auch aus Tittmoning und Trostberg kommen Ritter nach Waging: die Gruppe „Historica Surselva“ und das Volk von Leua. „Firlefanz“ und der Medicus kommen mit einem feuerspuckenden Drachen angereist. Wikingersippen aus der Umgebung und aus Kolbermoor haben sich angesagt, und der keltische Clan Cuallaidh aus Siegsdorf zeigt unter anderem handwerkliche Vorführungen.

Auch eine Zigeunersippe wird anzutreffen sein. Ordensleute, Märchenerzähler, Rattenfänger, Trommler, Söldner, Jonglierer, Heiler, sogar ein Henker: All das wird am Waginger Kurpark zu sehen und zu erleben sein. 

Von Freitag, 24. Juni, 17 Uhr bis Sonntag, 26. Juni, 17 Uhr erstreckt sich das Lagerleben. Etwa ab 10 Uhr morgens beginnen die Programme, öffnen die Händler ihre Stände. Die Tageskarte kostet 4.- Euro, die Drei-Tages-Karte 7.- Euro, die Familienkarte 15.-Euro.

(re)

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser