Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Glan verlässt Bett

+
Unter dieser Unterführung konnte am Dienstag keiner mehr durchgehen oder -fahren.

Salzburg - Der anhaltende Dauerregen hat am Dienstag in der Stadt Salzburg die Hochwassersituation verschärft.

Kleine Rinnsale wurden nicht nur im Stadtgebiet der Mozartstadt zu reisenden Flüßen.

Die Glan zum Beispiel fließt normal auf circa zwei Meter Breite quer durch Salzburg. Am Dienstag trat sie an vielen Stellen über die Ufer und erreichte teilweise eine Breite von fünf Metern.

Fotoserie

Viele Straßen und Wege entlang der Glan waren deshalb am Dienstag wegen Überflutung gesperrt. Am Nachmittag konnte der Wetterdienst aber Entwarnung geben und der Regen lies nach. Mitterweile haben sich alle Pegelstände in Salzburg und dem Berchtesgadener Land normalisiert.

Mehr zum Hochwasser in Salzburg Anfang Juli:

Tatütata... es regnet

Kommentare