Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

42.000 Hörer am Tag

+
Geschäftsführer Dietmar Nagelmüller und Moderator Thorsten Jost bei der ersten Sendung von Bayernwelle Südost am 1. Januar 2009.

Freilassing - Der neue Lokalradiosender für den Chiemgau und das Berchtesgadener Land, Bayernwelle Südost, gehört zu den meist gehörten Regionalsendern in Bayern.

„Dieser sensationelle Erfolg bestärkt uns in unserer Arbeit“, freute sich Geschäftsführer Dietmar Nagelmüller über die aktuelle Funkanalyse. „In Zeiten in denen alle von Rezession und Krise reden, setzen wir auf neue mutige Ideen und Optimismus.“ Kein Wunder bei 20,5 Prozent Höreranteil.

Das ist das Ergebnis der diesjährigen Funkanalyse. „Tns Infratest“ ermittelt jedes Jahr wissenschaftlich und repräsentativ die Hörerzahlen in Bayern. Für die gerade mal sechs Monate alte Bayernwelle Südost heißt das 42.000 Hörer am Tag.

Und für Dietmar Nagelmüller heißt das, danke sagen: „Ich bin stolz auf unser gesamtes Team und danke natürlich ganz besonders den vielen treuen Hörern im Chiemgau und Berchtesgadener Land.“

Kommentare