Schüler (14) von Männern mit Messer bedroht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Fridolfing - Am Sonntagabend wurde ein Jugendlicher (14) in einem Zugabteil mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Die Täter flüchteten am Bahnhof Fridolfing.

Die beiden Täter konnten unerkannt entkommen und sind flüchtig. Die Kriminalpolizei Traunstein hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen.

Der 14-jährige Schüler befand sich am frühen Sonntagabend auf der Zugfahrt in der Regionalbahn 27093 von Mühldorf  (Abfahrt 17.43 Uhr) nach Freilassing. Kurz vor der Haltestelle in Fridolfing wurde er von zwei unbekannten Männern angesprochen. Diese durchsuchten unter Vorhalt eines Messers sein Reisegepäck und entwendeten diverse Süßigkeiten, darunter mehrere Tafeln Schokolade und eine Packung Chips, sowie zwei Softdrinkdosen.

Am Bahnhof in Fridolfing verließen die beiden Männer, gegen 18.20 Uhr, den Zug und flüchteten in unbekannte Richtung.

So sollen die beiden Täter aussehen:

1. Täter:

Etwa 1,80 Meter groß, dick, rundes Gesicht, sprach gebrochen Deutsch, graue Wollmütze, graue Fliesjacke, graue Pelzhandschuhe, schwarze feste Schuhe

2. Täter

Rund 1,90 Meter groß, schlank, sprach ebenfalls gebrochen Deutsch, auffällige rot-weiße Strickmütze, grau/schwarzer Pullover, abgetragene dunkelblaue Weste mit kurzen Ärmeln und Aufschrift “Chiemsee”, zerschlissene dunkelbraune Hose

Die Kriminalpolizei Traunstein hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen, die den Überfall im Zugabteil der Regionalbahn Mühldorf - Freilassing, vor der Haltestelle Fridolfing, beobachten konnten oder denen die beiden beschriebenen Männer zuvor aufgefallen sind. Hinweise werden unter der Telefonnummer 08651 / 9700 angenommen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser