Die Lokomotiven drehen sich wieder

+
Die alte Drehscheibe.

Freilassing - Zum zweiten Mal werden die historischen Lokomotiven wieder gedreht: Zum Freilassinger Drehscheibenfest wird die denkmalgeschützte Drehscheibe in Betrieb genommen.

Am Sonntag, den 11. August von 11 bis 16 Uhr findet in der Lokwelt Freilassing der zweite „Drehscheibentag“ statt. An diesem Tag darf die denkmalgeschützte Drehscheibe wieder ihrer ursprünglichen Funktion nachkommen und Lokomotiven drehen.

Das in den 1990er Jahren stillgelegte Bahnbetriebswerk erwacht für diesen Tag wieder zum Leben: einige der wertvollen Museumslokomotiven, die normalerweise nur im Rundlokschuppen zu besichtigen sind, werden auf die Drehscheibe gezogen und präsentieren sich dort den Gästen. Zu den Lokomotiven zählen unter anderen die 1905 erbaute Elektrolok LAG 1, die auf der Strecke Murnau – Oberammergau im Einsatz war und die dieselhydraulische Lok 140 001 aus dem Jahr 1935.

Mitglieder des Vereins „Freunde des historischen Lokschuppens 1905 Freilassing“ e.V. koordinieren die Veranstaltung und werden den Gästen Wissenswertes zu den Lokomotivenerzählen.

Die Veranstaltung findet nur bei trockener Witterung statt – es gibt keinen Ersatztermin. Der Eintritt beträgt 5 Euro inklusive Museumsbesuch.

Pressemitteilung Stadt Freilassing

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser