Fluglärm: Ramsauer droht Österreich

Salzburg/Freilassing - Bundesverkehrsminister Ramsauer verlangt eine deutlichere Entlastung für Freilassing durch den Südanflug des Salzburger Flughafens.

Dossier zum Thema Fluglärmdurch den Salzburger Flughafen

Seit Anfang Mai kann der Salzburger Flughafen offiziell auch über den sogenannten "Südanflug" angesteuert werden. Somit nicht mehr ausschließlich über Freilassing oder seine bayerischen Nachbargemeinden. Othmar Raus, der Aufsichtsrats-Vorsitzender des Flughafens, sprach aber von nur zwei oder drei Flügen, die pro Tag nach Süden verlagert würden. Sollte es wirklich keine deutlichere Entlastung geben, werde es eine sogenannte "Durchführungsverordnung" geben, drohte Ramsauer laut einem Medienbericht. Mit einer solchen Verordnung könnten die Flüge über deutschem Gebiet streng begrenzt werden.

Die meisten Starts und Landungen werden derzeit weiterhin über Freilassing und seine bayerischen Nachbargemeinden abgewickelt.

Quelle: Bayernwelle Südost

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser