Wird die Untere Salzach zum Weltkulturerbe?

+

Altötting/Freilassing - Der Salzburger und bayerische Bund Naturschutz haben einen Sachverständigen mit einer Vorstudie beauftragt. Vielleicht ist eine Welterbe-Nominierung möglich.

Wird die Untere Salzach möglicherweise UNESCO-Weltnatur- und Weltkulturerbe? Der Naturschutzbund Salzburg und der Bund Naturschutz in Bayern haben dazu den Sachverständigen Christian Schuböck beauftragt, eine Vorstudie zu erstellen. Das berichtet die Südostbayerische Rundschau heute.

Schuböck hat dazu die Salzach mit den Städten Hallein, Laufen, Tittmoning und Burghausen besucht. Sie steht unter dem Arbeitstitel "Salzachperlen im Unteren Salzachtal" und soll klären inwieweit eine Welterbe-Nominierung gemäß der UNESCO-Konvention in Frage kommt.

Im Herbst sollen die Ergebnisse vorliegen. Für die Naturschützer hätte eine derartige Auszeichnung außerdem den Vorteil, dass so eine Kraftwerksnutzung im Freilassinger und Tittmoninger Becken ausgeschlossen wäre.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser