Kommunalwahlen 2014 - Stadt Freilassing

Freilassing: Das sind die Listen

  • schließen

Freilassing - Nach den Bürgermeister-Kandidaten haben jetzt auch die einzelnen Listen zur Kommunalwahl Stellung bezogen. Das haben sie in Freilassing vor.

CSU:

Hochwasserschutz: Maßnahmen zum Schutz der Bürger müssen so schnell wie möglich und so umfangreich wie nötig umgesetzt werden.

Badylon: Für Familien, Sportler, Vereine und Schulen ist die Wiederherstellung des Badylons so schnell als möglich zu realisieren.

Fluglärm: Ziel ist, endlich eine deutliche Entlastung des Flugverkehrs über Freilassing zu erreichen, sowohl im Dialog als auch mit der Weiterverfolgung einer Durchführungsverordnung.

Kinder und Familien: Weiterentwicklung des bestehenden Angebots, insbesondere Ausweitung der Ferienbetreuung. Und dazu der weitere Ausbau unserer Bildungsstadt: Grundschule, Mittelschule, Realschulen, Berufsschule, Fachoberschule, Wirtschaftsschule.

Senioren: öffentliche Einrichtungen müssen u.a. in der Barrierefreiheit eine Vorbildfunktion haben. Senioren gehören in die Mitte der Gesellschaft, daher soll ein Seniorenzentrum im Sonnenfeld gebaut werden.

Integriertes Stadtentwicklungskonzept: Der Weg, Freilassing in einer breiten Bürgerbeteiligung weiterzuentwickeln, ist fortzusetzen. Bereits gemeinsam erarbeiteten Ziele sind nun Schritt für Schritt umzusetzen: Der Ausbau des Bahnhofsareals und des Dritten Gleises einerseits, die Innenstadt Freilassings andererseits. Schnelles Internet und WLAN in der Stadtmitte erhöhen zudem den Wert unserer Innenstadt. Zudem muss in Freilassing Raum für bezahlbaren Wohnraum ausgewiesen werden.

Die CSU-Kandidaten: Einfach auf das Bild klicken, um es zu vergrößern.

Wirtschaft und Gewerbe: Die Ausweisung von Gewerbeflächen insbesondere für Erweiterungen zur Standortsicherung ist unerlässlich.

SPD:

Die SPD-Kandidaten: Einfach auf das Bild klicken, um es zu vergrößern.

Gemeinsam setzen wir uns ein für:

  • bezahlbaren Wohnraum für alle
  • eine schnelle Umsetzung des Einheimischenmodells
  • einen Grunderwerb für Industriebetriebe
  • die Aufwertung der Innenstadt
  • einen barrierefreien Bahnhofsumbau und eine attraktive Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes
  • einen effektiven Hochwasserschutz
  • die Förderung erneuerbarer Energien
  • eine selbstbewusste Kooperation mit Salzburg

Grüne/Bürgerliste:

Männer und Frauen, die sich was trauen, die nicht wegschauen, Ihnen kann man vertrauen. Architekten, Therapeuten, Kauffrauen, Unternehmer und Optikermeister. Unser Spitzenkandidat – Wolfgang Hartmann heißt er. Setzen sich ein für Kunst und Kultur, Stadtentwicklung, Bürgerbeteiligung und Ökologie pur. Auch Bauen und Wirtschaft vergessen wir nicht. Mit Lärm und Unsinn gehen wir scharf ins Gericht.

Soziales, Sport, Tourismus und Verkehr nur zuschauen fällt uns unsagbar schwer. Wir wehren uns gegen Gewalt und Intoleranz, Tierquälerei, Rassismus und Ignoranz. Wollt Ihr diese Leute im Stadtrat sehen, dann müsst Ihr am 16. März wählen gehen. Wir sind die auf Liste 4. Wir machen es gut, das versprechen wir dir.

Die Grünen-Kandidaten: Einfach auf das Bild klicken, um es zu vergrößern.

Das ist der Kommunalwahlrap, der Kommunalwahlrap. Wer nicht wählen geht, darf hinterher nicht mosern.

FWG/Heimatliste:

Wirtschaft und Energie:

  • Unseren Wirtschaftsstandort sichern und nachhaltig weiterentwickeln.
  • Fachkräfteausbildung ausbauen: Schulstandort Freilassing stärken.
  • Kommunales und regionales, ökologisch verantwortliches Energiekonzept umsetzen.
  • Neue Verkehrskonzepte für die Zukunft entwickeln.
  • Lärmschutzwand der DB verhindern.
  • Schutz vor einem weiteren Hochwasser schnellstens und nachhaltig sicherstellen.

Gemeinschaft und Gesellschaft:

  • Unser Vereinsleben fördern und unterstützen: z.B. Hallen für Vereins- und Schulsport bauen.
  • Das Freizeitangebot für Jung und Alt ausbauen: familiengerechtes, preiswertes Hallenbad.
  • sozialer Wohnungsbau für Freilassinger.
  • Die Attraktivität unseres Lebensraums als Wohnort und Einkaufsstadt stärken: Kultur, Gastronomie und Hotellerie fördern.
  • Einen attraktiven Veranstaltungsort mit einer Stadthalle schaffen: Lokwelt / Montagehalle weiterentwickeln.
  • Städtische Parks- und Freizeitflächen attraktiv gestalten.
  • Die Stadt für alle Altersgruppen, insbesondere für Kinder u. Senioren, geeignet machen: barrierefreie öffentliche Gebäude und kostenloser Stadtbus.
  • Fußgängerzone zum Marktplatz entwickeln.
  • Flugverkehr: Gesundheitsgefährdung durch Lärm und Abgase vermeiden.

Nachhaltiges Haushalten, transparent die Stadt lenken:

  • Mehr Transparenz über die städtischen Entscheidungen und Projekte.
  • Unsere Bürger aktiv in die zukünftige Stadtentwicklung einbinden: alle Bürger ernst nehmen.
  • Sinnvolle Stadtplanung zusammen mit Eigentümern, Gewerbetreibenden und Wirtschaft.
  • Die Stadtverwaltung als Dienstleister und Einrichtung Bürgerbüro.

Pro Freilassing:

Die FWG-Kandidaten: Einfach auf das Bild klicken, um es zu vergrößern.

Wohnraum muss leistbar sein. Stadtquartiere sollten integrativ und generationsübergreifend belebt sein. Das Stadtzentrum mit der Innenstadt bedarf einer Revitalisierung. Die sukzessive Umsetzung des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes muss forciert werden.

Die Familie ist die Keimzelle der Gesellschaft und ist daher eine der Prioritäten von pro Freilassing. Unsere Kinder verdienen besonderes Gewicht in den politischen Entscheidungen. Die Unterstützung von alleinerziehenden Frauen und Männern liegt uns besonders am Herzen.

Es gilt die bestehenden regionalen, mittelständischen wirtschaftlichen Strukturen zu stärken und weiter auszubauen. Wir setzen uns für die Umsetzung eines interkommunalen Gewerbegebiet ein, sowie der Nutzung von vorhandenen brachliegenden Gewerbeflächen.

Die Pro Freilassing-Kandidaten: Einfach auf das Bild klicken, um es zu vergrößern.

Freilassing sollte unabhängiger von den großen Energiekonzernen werden. Hier gilt das duale Prinzip, einerseits einsparen, anderseits alternativ erzeugen. Energetisches Bauen im Stadtgebiet sollte regional gefördert werden. Rahmenbedingungen hierzu können bereits in den Bebauungsplänen vorgesehen werden.

Durch besseres Management und Zielstrebigkeit ist erheblich mehr Qualität im Kulturangebot Freilassings zu erreichen.

Hier geht es zu den Bürgermeister-Kandidaten!

Der gesetzlich geregelte Schutz der Bevölkerung von Freilassing vor den Auswirkungen des niedrigen Flugverkehrs ist ohne WENN und ABER in Zusammenarbeit mit dem Schutzverband umzusetzen. Die Belastung durch Verkehrsemissionen im Stadtgebiet müssen durch entsprechende Regulierungen vermindert werden. Das Radwegenetz in Freilassing muss weiter ausgebaut und mit Infrastruktureinrichtungen verbessert werden.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser