Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stadtrat klagt gegen die Stadt

Freilassing - Um die Sicherheit im städtischen Kindergarten ging es in einer nicht-öffentlichen Stadtratsitzung. Ludwig Unterreiner machte daraus Details bekannt - zu Recht, wie er meint.

Der streitbare Freilassinger Stadtrat Ludwig Unterreiner wird gegen die Stadt klagen. Das berichtet der "Freilassinger Anzeiger" heute. Es geht um ein Ordnungsgeld von 250 Euro, das Unterreiner von Bürgermeister Josef Flatscher aufgebrummt bekommen hat.

Unterreiner hatte nämlich Inhalte aus einer nicht-öffentlichen Sitzung in die Öffentlichkeit getragen. Der FWG-Stadtrat sieht sich aber auch weiter im Recht. Denn es ging damals um die Sicherheit in den städtischen Kindergärten, und da gehe Sicherheit vor Nicht-Öffentlichkeit, so Unterreiner. Deshalb hat er beim Verwaltungsgericht in München eine Klage eingereicht.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare