Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ab 1. August neuer Rektor der Grundschule

Rektor aus Grabenstätt wechselt nach
Freilassing: Zeitel übernimmt Leitung von 700 Schülern

Die Grundschule Freilassing – hier im Bild noch ohne Container - wird im nächsten Schuljahr vermutlich an die 700 Schüler aufnehmen.
+
Die Grundschule Freilassing – hier im Bild noch ohne Container - wird im nächsten Schuljahr vermutlich an die 700 Schüler aufnehmen.

Johannes Zeitel aus Grabenstätt ist ab 1. August neuer Rektor der Grundschule Freilassing. Das steht nach dem Ablauf einer Einspruchsfrist nun offiziell fest. Zeitel war erst vor einem Jahr Schulleiter in Grabenstätt, Landkreis Traunstein, geworden und hatte sich dann wenige Monate später auf die überraschend freigewordene Stelle in Freilassing beworben. Die Grundschule in Freilassing ist fast fünfmal so groß wie die in Grabenstätt.

Wie berichtet, war der Rektor der Grundschule, Helmuth Mayer, im Februar 2021 überraschend in das Schulamt BGL zurückgewechselt, nachdem er erst zweieinhalb Jahre vorher dem Schulamt den Rücken gekehrt und als Rektor der Grundschule Freilassing bestellt worden war. Begründet hatte er damals den Wechsel mit einer frei werdenden Aufstiegschance innerhalb des Schulamtes. Die zuständige Regierung von Oberbayern hatte daraufhin die Stelle wieder neu ausgeschrieben, dem Vernehmen nach hatte sich auch der Konrektor in Freilassing, Wolfgang Kerschel, beworben.

Dass sich die Regierung von Oberbayern am Ende für Zeitel entschieden hat, mag mit seiner längeren Erfahrung als Rektor zu tun haben, „wenn sich jemand als Rektor um eine Rektorenstelle bewirbt gibt das natürlich Pluspunkte“, so Helmuth Mayer, Schulrat im Staatlichen Schulamt Berchtesgadener Land. Ein Konrektor könne sich zwar auch bewerben, aber für so eine große Schule wie Freilassing würde dann doch eher ein Rektor mit Erfahrung bevorzugt.

Rektor „von außen“ als Vorteil?

Zeitel wird jetzt noch seine Aufgabe als Rektor an der im Vergleich zu Freilassing kleinen Grundschule in Grabenstätt – 142 Schüler – abschließen und ab 1. August dann das neue Schuljahr in Freilassing mit dann vermutlich knapp 700 Schülern vorbereiten. Dass ein Schulleiter von einer anderen Schule bestellt wird, könne laut Mayer auch Vorteile haben, „eine andere Draufsicht ist oft gar nicht schlecht“. Zeitel habe sich bei Mayer nach der offiziellen Bestellung schon einmal kurz im Schulamt vorgestellt.

Zeitel ist ein geborener Grassauer und hat bereits an mehreren Schulen unterrichtet, auch im Landkreis Berchtesgadener Land. An der Grundschule Siegsdorf wurde er 2002 Konrektor, zum Rektor wurde er erstmals 2009 in Vachendorf bestellt, drei Jahre später in Grassau. 2020 wechselte er schließlich nach Grabenstätt, wo er aber nur ein Jahr lang blieb. Freilassing wird nun seine vierte Rektorenstelle.

hud

Kommentare