"Desolaten Zustand" der Saalach verbessern

Bad Reichenhall - Weder für Pflanzen noch für Tiere sei die Saalach noch ein geeigneter Lebensraum. Die neu gegründete "Saalach-Allianz" will nun dagegen vorgehen.

Naturschützer, Fischer und Kanuten aus Österreich und Bayern haben sich im Februar dieses Jahres zu einer Saalach–Allianz zusammengeschlossen, die mittlerweile 14 Vereinigungen umfasst. Der Grund des Zusammenschlusses ist der desolate Zustand der Saalach, die Großteils weder für Pflanzen noch für Tiere mehr geeigneter Lebensraum ist und sich folglich nur in einem schlechten ökologischen Zustand befindet. Die Rückführung in einen guten ökologischen Zustand, die in den nächsten Jahren zu erfolgen hat, verlangt nunmehr die EU-Wasserrahmenrichtlinie.

Die Bürgermeister der Anliegergemeinden der Saalach haben bereits 2001 eine Resolution und Selbstverpflichtung verabschiedet nach der die Aufwertung des Lebensraumes Saalach durch geeignete Maßnahmen anzustreben ist. Die Mitglieder der Saalach – Allianz wollen in Zukunft in Zusammenarbeit mit Behörden und Kommunen bei der Lösung der Probleme mitwirken. Es ist zwingend erforderlich, das Gleichgewicht zwischen dem Anspruch der Menschen und den Bedürfnissen der Natur, die bisher keinerlei Rücksicht fanden, wieder herzustellen.

Die neu gegründete Saalach-Allianz stellt sich am Dienstag, den 18. November, um 19 Uhr im Gasthof Bürgerbräu in Bad Reichenhall vor. Nach der Vorstellung durch die Sprecher Michael Dorrer und Josef Öllerer folgt ein Fachvortrag von Herrn Erich Prechtl zur Zukunft der Saalach, Dazu im Anschluß gibt es die Möglichkeit zur Diskussion und Erörterung von Fragen. Die Bevölkerung wird herzlichst eingeladen.

Pressemeldung der Saalach-Allianz

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser