Rote Ampel sinnvoll?

Neue Ampel in Freilassing soll Linksabbiegern helfen

Eine neue Ampel soll in Freilassing für mehr Sicherheit sorgen.
+
 Bei der Planung zum Umbau des Salzburger Platzes ist genau dieses Abbiegeproblem diskutiert worden.

Freilassing - Eine neue Ampel soll in der Stadt für mehr Sicherheit sorgen.

Linksabbieger von Salzburg kommend – im Bild der schwarze BMW – haben großes Glück, wenn sie ohne langes Warten nach links in die Hauptstraße abbiegen können. In der Regel müssen sie lange warten, wenn die Ampel an der Kreuzung rot ist und sich die Fahrzeuge davor bis zur Post zurückstauen.


Kaum jemand erkennt die Abbiegespur und lässt eine Lücke. FWG-Stadtrat Thomas Ehrmann regte daher im jüngsten Corona-Ausschuss an, eine Haltelinie anzubringen. Bürgermeister Markus Hiebl berichtete, dass die Verwaltung mit dem Staatlichen Bauamt in Traunstein schon gesprochen habe, möglich sei auch eine Zwei-Farben-Ampel, also gelb und rot, vor der Einfahrt in die Hauptstraße von Freilassing kommend, damit die Abbiegespur auch tatsächlich genutzt werden kann. Bei der Planung zum Umbau des Salzburger Platzes ist genau dieses Abbiegeproblem diskutiert worden, das Staatliche Bauamt sah es zumindest damals aber nicht als Problem an.

Michel Hudelist

Kommentare