Eigentümer stellen Einheimischenvorrang sicher

Matulusgarten: 102 Eigentums- und Mietwohnungen für die Bürgerinnen und Bürger von Freilassing

Freilassing - Im Projekt Matulusgarten sollen 102 barrierefreie Miet- und Eigentumswohnungen entstehen. Die Eigentümer des Grundstücks stellen jetzt klar: dieser Wohnraum soll zuerst den Bürgerinnen und Bürgern von Freilassing angeboten werden, bevor eine vollständige Öffnung für alle Interessente vollzogen wird. Damit ist sichergestellt, dass der Matulusgarten ein wichtiger Beitrag zur Lösung der Wohnungsknappheit in Freilassing und für die Freilassingerinnen und Freilassinger werden wird.

Die Meldung im Wortlaut:


Weitere Artikel zum Thema:

Dieser Bedarf an unterschiedlichen Wohnageboten wird besonders deutlich, da sich bereits jetzt viele Freilassingerinnen und Freilassinger auf eine Warteliste für den Fall eines aus Sicht des Projekts erfolgreichen Ausgang des Bürgerentscheids haben eintragen lassen. Neben dem Einheimischenvorrang wird es auch eine einkommensorientierte Förderung von einem Teil der Mietwohnungen geben, die den Wohnraum auch für alle Einkommensgruppen bezahlbar machen wird. 

Hier gelten bei der Vergabe die gesetzlichen Regelungen des Förderprogramms. Werner Schmölzl von der Matulusgarten GmbH: „Mit dem Matulusgarten kriegen wir in Freilassing einen wohnungspolitischen Dreiklang hin: wir schaffen über 100 Wohnungen – mit einem Vorrang für Einheimische – gefördert, zur Miete und im Eigentum, je nach individueller Situation. Ein Vorzeigeprojekt für die ganze Region.“ 


Das Matulusgarten-Team steht den Freilassingerinnen und Freilassingern auch weiterhin jeden Samstag von 10 bis 14 Uhr im Dialogladen und jederzeit unter info@matulusgarten.de oder telefonisch unter 08654 – 5892659 zur Verfügung.

Pressemeldung Matulus Garten GmbH

Kommentare