Feuerwehr blickt auf Hochwasser-Einsatz zurück

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Beim verheerenden Hochwasser im Juni 2013 war die Feuerwehr Freilassing im Dauereinsatz.

Freilassing - Auf ein bewegtes Jahr hat die Freilassinger Feuerwehr auf der Jahreshauptversammlung zurückgeblickt: Besonders der Hochwasser-Einsatz blieb im Gedächtnis.

Am Freitag, den 4. April, fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Freilassing im Rathaussaal statt. Vorsitzender Johann Standl eröffnete die Versammlung um 19.30 Uhr.

Entsprechend der Tagesordnung wurde am Anfang der verstorbenen Mitglieder des letzten Jahres, dem Kassenprüfer Johann Mayer, Dr. Erich Müller und Theo Schindler gedacht.

Hochwasser-Einsatz

Auf ein sehr einsatzreiches und überaus arbeitsintensives Jahr blickte Kommandant Rochus Häuslmann in seiner ersten Jahreshauptversammlung als Kommandant zurück. Von den insgesamt 415 Einsätzen, entfielen knapp 250 auf das verheerende Hochwasser im Juni.

Hier dankte er allen Feuerwehrdienstleistenden, "seiner" Feuerwehr und den Nachbarfeuerwehren, den Feuerwehren des gesamten Landkreises und aus dem Rest Bayerns, den anderen Hilfsorganisationen und speziell auch den Arbeitnehmern und Familien, die das ganze Jahr, aber besonders Anfang Juni viel Verständnis für "ihre" Feuerwehrdienstleistenden aufbrachten.

Nach dem Kommandanten trat Jugendwart Uli Pliquet ans Rednerpult und stellte in einem kurzen Bericht das Jahr der Jugendfeuerwehr dar.

Zahlreiche Ehrungen

Als nächster Punkt standen die Angelobungen und Beförderungen sowie Ehrungen auf der Tagesordnung. Hier konnten zwei Neuzugänge mit ihren bisherigen Dienstgraden, nun offiziell in die Reihen der Feuerwehr Freilassing aufgenommen werden. Mit Chroniken über die Feuerwehr Freilassing wurden Laura Simon als Feuerwehrfrau und Frank Förster als Oberfeuerwehrmann von Kommandant Rochus Häuslmann bei der Feuerwehr Freilassing begrüßt. Als Übertritte von der Jugendfeuerwehr konnten Fabian Pfannerstiel, Jonas Klinger und Christoph Neumayer und der Fahne angelobt werden. Für zehn Jahre aktiven Dienst konnten Wolfgang Hangl, Andreas Petermichl und Stefan Standl geehrt werden. Bereits 20 Jahre können Florian Bauer, Marcus und Werner Kinzel sowie Mathias Pfeffer aufweisen. Für 25 Jahre wurde Michael Rehrl mit dem Feuerwehrehrenkreuz des Freistaates Bayern geehrt. Walter Kinzel kann bereits auf 30 Jahre aktiven Dienst zurückblicken.

Am Ende des offiziellen Teils folgten noch die Grußworte. So traten noch Bürgermeister Josef Flatscher, Kreisbrandrat Josef Kaltner, erster Polizeihauptkommissar Gerhard Meier, für die Nachbarfeuerwehren Harald Langwieder von der Feuerwehr Surheim, sowie Sandra Huber vom THW an das Rednerpult. Beschlossen wurde die Veranstaltung vom Vorsitzenden Johann Standl, der alle Anwesenden noch zu einer Brotzeit einlud.

Pressemitteilung Feuerwehr Freilassing

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser