Hochwasserschutz in Freilassing

Rodungsarbeiten zum Schutz der Vögel vorgezogen

+
V. l. Richard Heinz Projektverantwortlicher WWA, Bürgermeister Josef Flatscher, Hauptamtsleiterin Stadt Freilassing, Walter Raith Leiter WWA Traunstein

Freilassing - 4.000 Quadratmeter Wald werden für den Deichneubau gerodet. Bürgermeister Josef Flatscher besichtigte das Areal.

Während eines Ortstermins informiert sich Bürgermeister Josef Flatscher bei Behördenleiter Walter Raith vom Wasserwirtschaftsamt Traunstein über die laufenden Rodungsarbeiten. 

Derzeit werden gut 0,4 Hektar Wald für den Deichneubau in Freilassing abgeholzt.  Um die Vogelwelt zu schützen, werden die Fällarbeiten vorgezogen und außerhalb der Vogelbrutzeit durchgeführt. 

Die eigentlichen Bauarbeiten beginnen im Laufe des Jahres. Die Holzernte erfolgt durch eine Fachfirma für Forstarbeiten und die örtliche Bauüberwachung übernimmt die Flussmeisterstelle Salzach. 

Erfreut zeigte sich Bürgermeister Josef Flatscher über den Beginn der für Freilassing sehr wichtigen Hochwasserschutzmaßnahme. 

Bürgermeister Josef Flatscher und Walter Raith b edanken sich auf diesem Wege ausdrücklich bei den Grundstückseigentümern die Ihre Flächen für den Deichneubau zur Verfügung stellen.

Pressemeldung des Wasserwirtschaftamtes Traunstein

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser