Frontal-Crash auf der B304 - zwei Verletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Freilassing - Ein BMW und ein Skoda krachten am Montagabend auf der B304 zusammen. Ein Fahrer musste schwerverletzt ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht werden.

Einsatzbericht des BRK

Gegen 18 Uhr sind auf der B304 in der Nähe der Abzweigung zur Kreisstraße BGL18 bei Ainring ein Skoda und ein BMW zusammengestoßen, wobei der Skodafahrer in seinem Wagen eingeklemmt  und nach erster Einschätzung schwer verletzt  wurde; der BMW-Fahrer wurde leicht bis mittelschwer verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Ainring, das Freilassinger Rote Kreuz und die Polizei mussten ausrücken.

Offenbar war der Skodafahrer aus bisher nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem entgegenkommenden BMW zusammengestoßen. Die Leitstelle Traunstein schickte zunächst die Freiwillige Feuerwehr Ainring und das Freilassinger Rote Kreuz zum Unfallort, wo gemeldet worden war, dass eines der Fahrzeuge brennen würde, was sich dann aber glücklicherweise nicht bestätigte. Auf der Anfahrt erfuhren die Einsatzkräfte, dass ein Beteiligter noch in seinem Fahrzeug eingeklemmt ist.

Die Feuerwehr befreite den Skoda-Fahrer mit dem hydraulischen Rettungssatz aus seinem Auto, während das Rote Kreuz bereits die notärztliche Erstversorgung übernahm. Eine Rettungswagen- und eine Krankenwagen-Besatzung brachten den schwer verletzten Skoda-Fahrer und den leicht bis mittelschwer verletzten BMW-Fahrer ins Salzburger Unfallkrankenhaus und in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Die B304 musste während der Rettungs- und Bergearbeiten für den restlichen Verkehr komplett gesperrt werden, wobei die Feuerwehr eine lokale Umleitung einrichtete. 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr kümmerten sich um die technische Rettung, stellten den Brandschutz sicher, reinigten die Fahrbahn und regelten den Verkehr. Beamte der Freilassinger Polizei nahmen den genauen Unfallhergang auf.

Fotos von den Rettungsarbeiten

Heftiger Auto-Zusammenstoß bei Freilassing

Frontal-Crash auf der B304

Einsatzbericht der Feuerwehr Ainring

Am Montag Abend ereignete sich auf der B304 zwischen der Abzweigung BGL18 und dem Kreisverkehr Traunsteiner Straße ein schwerer Verkehrsunfall bei dem ein Mann in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt wurde, ein weiterer Mann wurde leicht verletzt. Die Feuerwehr Ainring, das bayerische Rote Kreuz und die Polizei waren im Einsatz.

Die beiden Fahrzeuge, ein Skoda und ein BMW, sind aus bisher ungeklärter Ursache frontal zusammengestoßen. Dabei wurde der Skodafahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Bei der Erstalarmierung der Einsatzkräfte ging man von einem Fahrzeugbrand aus, was sich dann aber glücklicherweise nicht bestätigte. Erst auf der Anfahrt zum Unfallort kam die Meldung dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt ist, daraufhin wurde eine sofortige Nachalarmierung eines zweiten hydraulischen Rettungssatzes veranlasst.

Die Feuerwehr Ainring kümmerte sich um die technische Rettung mit hydraulischem Rettungsgerät um den Verunfallten Skodafahrer zu befreien. Das bayerische Rote Kreuz, das mit einem Notarzt, einem Rettungswagen und einem Krankenwagen vor Ort war kümmerte sich um den nach ersten Einschätzungen schwer verletzten und um den leicht verletzten BMW-Fahrer. Beide wurden anschließend in die Krankenhäuser Salzburg und Bad Reichenhall gebracht. Während der Rettungsarbeiten war die B304 in diesem Bereich für knapp eine Stunde komplett gesperrt, die Einsatzkräfte der Feuerwehr kümmerten sich zudem um eine Umleitung, sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und reinigten anschließend die Fahrbahn. Eine Streife der Polizei Freilassing nahmen die Ermittlungen zur genauen Unfallursache auf.

Erstmeldung

Der Unfall ereignete sich am Montag gegen 17 Uhr. Ein Fahrer wurde schwer verletzt, der andere Autofahrer erlitt mittelschwere Blessuren. Im Einsatz waren die Feuerwehr Ainring und das Rote Kreuz Freilassing.

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser