1.000-Euro-Spende für die Bergwacht Freilassing

Neuer Holzofen für die Seelein-Diensthütte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bei der Spendenübergabe in den Geschäftsräumen der Sparda-Bank München in Freilassing (von rechts nach links): Alois Kraller (Direktor der Sparda Bank, Region Südost und Geschäftsstellenleiter von Freilassing und Bad Reichenhall), Siegfried Fritsch (Bereitschaftsleiter), Niko Magg (Kassier) und Thomas Läpple (Hüttenreferent).

Freilassing/Schönau am Königssee - Der Gewinnsparverein der Sparda-Bank München e.V. hat den Kauf eines neuen Holzofens für die Seelein-Diensthütte der Bergwacht Freilassing im Hagengebirge mit einer Spende über 1.000 Euro unterstützt.

Die Bergwacht Freilassing betreut am Seeleinsee im Hagengebirge an der so genannten Kleinen Reibe einen Stützpunkt für den Naturschutz- und Rettungsdienst.

Die abgelegene Diensthütte wurde 1956 bis 1959 erbaut und in den letzten Jahren innen und außen mit großem Einsatz und viel Aufwand saniert.

Bei den vorgeschriebenen Kehr- und Feuerbeschauarbeiten wurden vom Kaminkehrer letztes Jahr gravierende Mängel an dem 27 Jahre alten Holzofen festgestellt; eine Reparatur war nicht mehr wirtschaftlich.

Aus diesem Grund musste ein neuer Ofen beschafft werden, der noch vor der kommenden Sommersaison zur Hütte geflogen und dort installiert wird.

Bankdirektor Alois Kraller, zugleich Geschäftsstellenleiter von Freilassing und Bad Reichenhall, überreichte einen symbolischen Scheck an Hüttenwart Thomas Läpple, Kassier Niko Magg und Bereitschaftsleiter Siegfried Fritsch.

Pressemitteilung BKR Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser