Zuschuss von Freilassing und Saaldorf-Surheim

Für 2.600 Euro: Ehrenamtlichen BRK-Bereitschaft erhält neuen Defibrillator

+
Die Bilder zeigen Bereitschaftsleiter Stefan Fuchs mit den Bürgermeistern Josef Flatscher und Bernhard Kern und dem Freilassinger Amtsleiter Helmut Wimmer.

Freilassing/Saaldorf-Surheim - Mit insgesamt 2.600 Euro bezuschussten die Gemeinden Freilassing und Saaldorf-Surheim ein Elektrokardiographie-Gerät mit eingebautem Defibrillator. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die Stadt Freilassing und die Gemeinde Saaldorf-Surheim haben aus ihrem Finanzhaushalt 2019 mit insgesamt 2.600 Euro die Ersatzbeschaffung für ein in die Jahre gekommenes mobiles Elektrokardiographie-Gerät (EKG) mit eingebautem Defibrillator zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmus-Störungen und einem Herz-Kreislauf-Stillstand kräftig bezuschusst. 

Das bisherige über 20 Jahre alte Gerät (ein Corpuls 08/16) auf dem Rettungswagen der ehrenamtlichen BRK-Bereitschaft entsprach nicht mehr den Anforderungen der modernen Notfallmedinzin, wurde heuer gegen ein neues Modul-System ausgetauscht, besteht jetzt aus einem Defibrillator mit EKG-Funktion (LP 1000 SE) und einem separaten Überwachungsmonitor mit vielen Zusatzfunktionen.

„Wir haben uns bewusst für diese Variante entschieden, da der Defibrillator standardisiert auf allen Sanitätsdiensten mit dabei ist, und dieses Gerät auch auf all unseren anderen Fahrzeugen, beispielseweise den Krankentransportwagen der regulären Vorhaltung, zum Bestand gehört. Dies erleichtert die Handhabung und Bedienung des bei den Sanitätern bekannten Geräts, und zur zusätzlichen Überwachung steht auf unserem Rettungswagen noch der mobile Monitor mit Anzeige von EKG, Blutdruck, Sauerstoffsättigung und weiteren Funktionen zur Verfügung“, freut sich Bereitschaftsleiter Stefan Fuchs.

Scheck-Übergabe der Grillpool-Challenge 2018 durch eine Mitarbeiterin der Stadt Freilassing

Die Stadt Freilassing gab eine Zuwendung aus ihrem Finanzhaushalt von 1.800 Euro an die ehrenamtlichen Rotkreuzler und spendete bereits im letzten Jahr den Erlös der Grillpool-Challenge im Freibad in Höhe von 652 Euro. Die Gemeinde Saaldorf-Surheim beteiligte sich bei den Kosten mit einer Zuwendung von 800 Euro. „Zwei großzügige Finanz-Spritzen, die direkt wieder der Sicherheit der heimischen Bevölkerung zu Gute kommen. Ein großer Dank gilt den beiden Bürgermeistern Josef Flatscher und Bernhard Kern, sowie der jeweiligen Stadt- und der Gemeindeverwaltung, die immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen haben und uns unterstützen. Ohne diese Zuwendungen würde die Ersatzbeschaffung ein ordentliches Loch in unsere Kasse reißen“, bedankt sich Fuchs, der mit seinem ehrenamtlichen Team rund um die Uhr bei Veranstaltungen und größeren Schadenslagen für zusätzliche Sicherheit verantwortlich zeichnet.

Pressemitteilung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT