Während des Termins an der Saalbrücke am Montag

WiFo Freilassing übergibt 1.600 Unterschriften an Bayerns Innenminister Herrmann

+
WIFO-Vorsitzende Anni Klinger mit Bayerns Innenminister Herrmann.

Freilassing - Den gestrigen Termin von Bundesinnenminister Horst Seehofer an der Saalbrücke hat auch die Vorsitzende des Wirtschaftsforums Freilassing, WIFO, genutzt, um 1.600 gesammelte Unterschriften einer Online-Petition zu übergeben

Der Termin sei noch am Morgen kurzfristig mit der Staatskanzlei vereinbart worden, “Herr Herrmann nahm sich Zeit und hörte sich unsere Anliegen auch an”, so Vorsitzende Anni Klinger nach der Übergabe. “Das Fazit des Gesprächs ist aber ernüchternd, Herrmann hat uns keine Aussichten gemacht dass sich die Einreisebestimmungen vor dem 15. Juni ändern würden”.


Auch Deutschlands Innenminister Horst Seehofer ließ bei dem Termin an der Grenze keinen Zweifel daran, dass die derzeitigen Einreisebeschränkungen bis Mitte Juni in Kraft bleiben. Insgesamt hatte das WIFO  in einer Online-Petition 1631 Unterschriften gesammelt, darunter rund 1200 aus dem Berchtesgadener Land um damit die Forderung nach einer Grenzöffnung zu untermauern.

Die Unternehmen in Freilassing hätten seit den strikten Einreisekontrollen am 16. März Umsatzeinbußen bis zu 70 Prozent zu verzeichnen. “Die besonderen Gegebenheiten im Berchtesgadener Land müssen berücksichtigt werden”, so Klinger weiter.

hud

Kommentare