Freilassinger versteigern Hercules Prima 2 für guten Zweck

„Mit Liebe zum Detail“ - Spende übergeben

Alles für einen guten Zweck: Die Hercules Prima 2 wird versteigert.
+
Gemeinsam haben sie die Hercules Prima 2 von Grund auf saniert: Marco ten Hagen, Andi Stadler und Christian Cloppenburg (v.l.).

Freilassing - Die Liebe zu alten Maschinen, das gemeinsame Arbeiten an einem Projekt und ihre Berufe verbinden vier Männer aus Freilassing, Ainring und Saaldorf-Surheim. Sie haben eine eigens restaurierte Hercules Prima 2 versteigert und das Geld für einen guten Zweck jetzt gespendet.

Update, 4. September:


„Etwas Gutes für einheimische Vereine“ wollten Christian Cloppenburg, Marco ten Hagen, Andreas Stadler und Pilipp Wurmitzer tun. Deshalb versteigerten sie ein restauriertes Moped, eine Hercules Prima 2, bei eBay. Ein Bieter erhielt bei 3000 Euro den Zuschlag. Cloppenburg vermutet, dass es sich um einen Spaßanbieter gehandelt hat, zumindest war er im Anschluss nicht mehr erreichbar.

Deswegen starteten die vier Männer einen Spendenaufruf, um die versprochenen 3000 Euro zusammenzubekommen. Unter allen Spendern wird die Hercules Prima 2 verlost. Außerdem können sich das BRK Freilassing und die Lebenshilfe Berchtesgadener Land über jeweils 1.500 Euro freuen.


Stefan Fuchs vom BRK, Marco ten Hagen, Andi Stadler, Felix Stobitzer vom BRK, Markus Spiegelsberger von der Lebenshilfe BGL und Christian Cloppenburg bei der Spendeübergabe.

„Wir haben gehört, dass der Christkindlmarkt der Pidinger Werkstätten heuer nicht stattfinden kann, deshalb wollten wir wenigstens einen kleinen Teil dazu beitragen", so die vier Männer, die am Donnerstagabend (3. September) die Schecks überreichen konnten.

Ursprünglicher Bericht, 19. Juni:

Es ist hauptsächlich hellblau, hat zwei Reifen, einen Sattel und einen Lenker und wurde in den vergangenen Wochen liebevoll von Christian Cloppenburg, Marco ten Hagen, Andreas Stadler und Pilipp Wurmitzer restauriert. Die Rede ist von einer Hercules Prima 2, einem Moped, das derzeit bei eBay ersteigert werden kann.

"Die Idee zur Versteigerung für das Rote Kreuz ist daher gekommen, dass wir mit unserer großen deutschlandweiten Reichweite was Gutes für unsere einheimischen Vereine tun wollten", erklärt Christian Cloppenburg gegenüber BGLand24.de. Der 27-Jährige ist Kfz-Meister und mit Marco ten Hagen (29 Jahre) Geschäftsführer von Schrauberblog in Ainring.

Bevor sie in neuem Glanz erstrahlen konnte, wurde die Hercules Prima 2 in ihre Einzelteile zerlegt.

Zusammen mit Andreas Stadler, dem 23-jährigen Kraftrad-Mechatroniker und Geschäftsführer von Motorrad Stadler Freilassing, und Philipp Wurmitzer, dem Geschäftsführer der Wurmitzer GmbH in Surheim haben sie in ihrer Freizeit das Moped von Grund auf restauriert. "Das ganze Projekt haben wir an insgesamt drei Wochenenden fertig gestellt und so auf einen komplett neuen Stand gebracht", freut sich Cloppenburg über die erfolgreiche Arbeit.

Hercules Prima 2 soll nicht einziges Projekt bleiben

"Wir haben eine HAZET Sonderediton gebaut da Hazet und Schrauberblog Partner sind und diese Werkzeugmarke sehr beliebt ist unter Schraubern", erklärt der 27-Jährige die Aufschrift auf der alten Maschine. Seit 14. Juni kann sie auf eBay ersteigert werden. Derzeit liegt das Höchstgebot bei 2.530 Euro (Stand, 19. Juni 9.15 Uhr). Die Versteigerung läuft noch bis Samstag (20. Juni).

Den Erlös der Versteigerung spenden die vier Schrauber dem Bayrischen Roten Kreuz: "da diese Art von Vereinen auf Spenden angewiesen sind und wir auch einige kennen, die dort ehrenamtlich arbeiten." Natürlich tue es ihnen weh, das Moped zu versteigern. "In diesem Moped steckt sehr viel Liebe zum Detail, aber wir haben ja vor noch mehr solcher Projekte zu verwirklichen. Da können wir ja nicht jedes Projekt behalten", geben sie zu.

cz

Kommentare