In der Freilassinger Fußgängerzone

Unterschriften zu „Nein zum Matulusgarten“ gesammelt

+
In den ca. drei Stunden am Stand konnte schon eine sehr eindrucksvolle Grundlage für den Erfolg des Bürgerbegehrens gelegt werden.

Freilassing - Am Samstag, 26. Oktober, gingen die Aktiven des Bürgerbegehrens mit einem Stand in der Fußgängerzone erstmals zur Unterschriftensammlung an die Öffentlichkeit.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

In den ca. drei Stunden am Stand konnte schon eine sehr eindrucksvolle Grundlage für den Erfolg des Bürgerbegehrens gelegt werden. Besonders auffällig war, dass es mit den Bürgerinnen und Bürgern nahezu keiner Diskussion über Sinn oder Unsinn des Bürgerbegehrens „Nein zum Matulusgarten!“ bedarf. Vielmehr nahm eine große Anzahl der unterschreibenden Freilassingerinnen und Freilassinger die

Möglichkeit wahr, Blanko-Unterschriftslisten mit nach Hause zu nehmen, um im Familien- wie Freundeskreis weitere Unterschriften gegen das Bauvorhaben einzuwerben. So kamen auch einige extra deshalb in die Fussgängerzone, um ihre Unterschrift möglichst bald abgeben zu können. Besonderer Dank gilt hier auch dem parteilosen Helfer, der uns mit einem selbstgemachten Schild half, Aufmerksamkeit zu generieren. 

Unterschriftslisten können weiter auf grüne-lunge-freilassing.de heruntergeladen werden. Ein Aspekt, der Interesse weckte, war die Gestaltung der Visualisierungen. Dazu haben wir zusammen mit 3D Grafikern ausschließlich die offiziellen Pläne der Stadt Freilassing verwendet, um schließlich einen Eindruck zu erhalten, wie die Umsetzung in der Realität wirken könnte, denn wir sind der Meinung, dass es mehr braucht, als nur Luftbildaufnahmen, um einen Eindruck zu bekommen. Wir haben bewusst auf Dekorelemente wie Farben, spielende Kinder etc. verzichtet, um nichts hineinzuinterpretieren, was nicht schon in den Plänen angegeben war. Ein paar Bilder aus diesem Prozess haben wir hier zusammengestellt.

Pressemitteilung „Nein zum Matulusgarten“

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT