Jede Menge Besucher und ein tolles Programm

Voller Erfolg - Tag der offenen Tür im Tierheim Freilassing 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
1 von 2
Tag der offenen im Tierheim Freilassing
2 von 2
Tag der offenen im Tierheim Freilassing
  • schließen

Freilassing - Das Tierheim Freilassing hat seine Türen zum Tag der offenen Tür geöffnet statt. Trotz Regen war das Fest ein voller Erfolg.

Beim Tag der offenen Tür erlebten die zahlreichen großen und kleinen Gästen ein tolles Programm und hatten Gelegenheit sich ausgiebig über die Tiere im Tierheim und die Arbeit der Mitarbeiter zu informieren-

Tolles Rahmenprogramm

Für die Unterhaltung der kleinen Gäste gab es eine Hüpfburg, einen Clown, Kinderschminken und Dosen schießen. Bei der Tombola konnten tolle Gewinne ergattert werden, Hauptpreise waren u.a. ein Reisegutschein und eine Monatsmitgliedschaft für ein Freilassinger Fitnessstudio. 

Aber auch kleinere Gewinne wie Konsumationsgutscheine von Gaststätten und Pizzerien kamen gut an. Das Hunderennen musste leider wegen zu starken Regens abgesagt werden. Die Verletzungsgefahr war, bedingt durch das nasse Gras, einfach zu hoch. 

Kulinarische Schmankerl

Im Rahmen dieser Veranstaltung konnte nicht nur das gesamte Tierheim besichtigt werden, auch für das leibliche Wohl wurde selbstverständlich gesorgt. 

Das kulinarische Highlight war ein veganes, afghanisches Gericht, das so gut ankam, dass es innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war. Aber auch das leckere Kuchenbuffet und die Crêpes führten viele der Besucher in Versuchung. 

Infostand für Katzenfreunde

Erstmals gab es beim Tag der offenen Tür auch einen Infostand, Vorsitzende Silvia Rottmair von der Katzenhilfe Salzachtal e.V. erklärte, weshalb Kastration bei Katzen unbedingt notwendig ist. Das Interesse der Besucher war groß und so wurden viele aufschlussreiche Gespräche geführt. 

Man war sich einig, dass in Deutschland bundesweite Kastrationspflicht erforderlich ist, denn leider berichteten viele Besucher von Katzenhaltern, deren Katzen sich rasant vermehren, obwohl in Folge von Inzucht viele der Tiere an Katzenschnupfen und schlimmen Augenkrankheiten leiden. 

Der Verein Katzenhilfe Salzachtal e.V. hilft Katzenhaltern beim Einfangen der Tiere und beim Verbringen zum Tierarzt, in Härtefällen oder bei hohen Populationen unterstützt der Verein Kastrationen auch finanziell. Weitere Informationen über den Verein finden Sie im Facebook unter „Katzenhilfe Salzachtal e.V.“. 

Täglich jede Menge zu tun

Auch außerhalb des Tag der offenen Türes haben die sechs Haupt- und rund zwanzig ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des Tierheims alle Hände voll zu tun: Aktuell beherbergt das Tierheim sieben Hunde und dreißig Katzen, die auf der Suche nach einem schönen Zuhause sind.

 Vor der Vermittlung werden die Tiere kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und Ungeziefer behandelt. Im Kleintierbereich leben zurzeit vierzehn Hühner, ein prachtvoller Hahn, sechs Kaninchen und acht Laufenten. Diese Tiere wurden aus schlechter Haltung bzw. vor deren Tötung gerettet und dürfen im Tierheim Freilassing ihren Lebensabend verbringen und werden nicht weitervermittelt. 

Auch die zahlreichen Vögel, die in der schönen Voliere leben, dürfen für immer im Tierheim bleiben. Im Eingangsbereich des Tierheims befindet sich ein schöner Teich, in dem zahlreiche Fische und auch drei Wasserschildkröten leben. Was momentan überhand nimmt ist die Abgabe von Wildvögeln: Im Laufe der letzten Wochen wurden viele kranke, verletzte, aus dem Netz gestürzte und vor Katzen gerettete Wildvogelkinder, die Hilfe brauchten, abgegeben, da sie in freier Natur auf keinen Fall alleine überlebt hätten. 

Um gesundheitliche Schäden am Gefieder und an den Organen zu vermeiden, muss man diese natürlich artgerecht ernähren. 

Tipps für Tierfreunde

Findet man ein Vogelkind, sollte man dieses deshalb auf keinen Fall mit Brot, Milchprodukten, Babybrei, Hackfleisch, Eiern, Hunde- oder Katzenfutter versorgen. Je nach Vogelart gibt es Wildvögel, die bevorzugt Insekten oder Körner fressen. In der Aufzucht sind Futterinsekten unabdingbar - insbesondere Heimchen, aber auch spezielle Larven, Maden, Fliegen, Mehlwürmer, usw. werden benötigt, um Abwechslung zu schaffen. 

Im Moment befinden sich sieben Mauersegler, fünf Spatzen, zwei Amseln, zwei Mönchsgrasmücken und drei Buchfinken im Tierheim, die insgesamt ca. 700 Heimchen pro Tag vertilgen. Sieben Spatzen, vier Amseln und ein Buchfink konnten nach mehreren Wochen Betreuung bereits wieder in die Freiheit entlassen werden. 

Die Futtertiere für diese Vögel sind leider sehr kostenintensiv, aber dies ist notwendig, um auch in Zukunft die Findlinge optimal versorgen zu können. Auch Siebenschläfer, Krähen, Tauben, Fledermäuse, uvm. sind kurzweilige Insassen des Tierheims. Sie werden medizinisch behandelt, wenn nötig, aufgepäppelt, um dann wieder gesund in die Natur entlassen zu werden. Im Herbst letzten Jahres war das Kleintierhaus kurzerhand zur Igelkrankenstation umfunktioniert worden. Circa 50 Igel, die entweder krank oder zu klein waren, um draußen alleine zu überleben, wurden ebenfalls betreut. 

Bildergalerie: Tag der offenen Tür im Tierheim Freilassing 

Das Tierheim Freilassing dankt auf diesem Wege allen Besuchern, den großzügigen Spendern der Tombolapreise und den vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne die so eine Veranstaltung niemals möglich wäre. Wer den Tag der offenen Tür versäumt hat, aber trotzdem gerne wissen möchte, was sich im Freilassinger Tierheim so tut, kann gerne bei einer Führung durch das Tierheim teilnehmen

Weitere Infos zu dieser und auch anderen Veranstaltungen finden Sie auf der Homepage www.tierheim-freilassing.de oder auf der Facebook-Seite „Tierschutzverein Freilassing“.Wenn Sie neugierig geworden sind und mehr über die Arbeit im Freilassinger Tierheim erfahren möchten oder einem Tier ein neues Zuhause geben wollten, dann freuen sich die MitarbeiterInnen auf Ihren Besuch. Die Öffnungszeiten sind: Montag, Mittwoch, Freitag von 15-18 Uhr und Samstag von 9-12 Uhr. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.tierheim-freilassing.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare