SPD Ortsverband im Jahr 2020

Symbolische Staffelübergabe in Freilassing und weitere Themen: Ein Rückblick

Freilassing - Bei seiner ersten Präsenzsitzung (September) nach den Kommunalwahlen im März und dem darauf folgenden Lockdown gab es viel für die Genossinnen und Genossen zu besprechen.

Der Vorsitzende Helmut Fürle gab einen Rechenschaftsbericht über das vergangene Jahr 2019/20 ab. Schwerpunkt war der Kommunalwahlkampf. Der Wahlkampf der SPD Freilassing war geprägt von inhaltlichen Zielsetzungen wie leistbares Wohnen, ein attraktives Bildungs- und Betreuungsangebot sowie den Erhalt und den Ausbau des medizinischen Bedarfes für die Bürgerinnen und Bürger. Eine Stadt für alle!

So vielfältig wie die Themen waren auch die Kandidatinnen und Kandidaten die auf der SPD-Liste für den Stadtrat antraten. In den Freilassinger Stadtrat eingezogen sind Susanne Aigner und Helmut Fürle. Der ebenfalls neu gewählte Bürgermeister Markus Hiebl (Parteilos) wurde im Wahlkampf vom Freilassinger SPD OV unterstützt. Auf eine konstruktive Zusammenarbeit freut sich die SPD Fraktion im Stadtrat und der gesamte Ortsverband!

Staffel-Übergabe beim SPD OV Freilassing

Auf der Agenda der Mitgliederversammlung stand auch die Neubesetzung des Vorsitzes der SPD Freilassing. Helmut Fürle (Amtsinhaber) schlug Peter Kriwan als neuen Vorsitzenden vor.

Peter Kriwan (53) ist gebürtiger Freilassinger, stammt aus einer sozialdemokratisch geprägten Familie und ist als Busfahrer tätig. Die Mitglieder stimmten einstimmig dem Personalvorschlag zu. Unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln erfolgte die symbolische Staffelübergabe durch Susanne Aigner und Helmut Fürle an den neuen Vorsitzenden.

In seiner Antrittsrede betonte Peter Kriwan die Werte der Sozialdemokratie und die Bedeutung sozialer Gerechtigkeit für die Zukunft. „In Freilassing stehen große Projekte an, die weit in die Zukunft wirken und alle Freilassinger Bürgerinnen und Bürger betreffen. Fortschrittliche Lösungen in Verbindung mit sozialer Gerechtigkeit sind machbar. Auf die entsprechende Unterstützung zur Umsetzung wird sich die SPD Freilassing weiterhin konzentrieren.“

Der SPD-Kreisvorsitzende Roman Niederberger bedankte sich in einem Beitrag herzlich bei seinem Fraktionskollegen aus dem Kreistag Helmut Fürle für sein großes Engagement, nur dadurch war es auch möglich den Ortsverein gut durch eine schwierige Kommunalwahl zu bringen. Er kündigte eine enge Zusammenarbeit zwischen der SPD Berchtesgadener Land und dem Ortsverein bei den wichtigen Themen für die Stadt an, die in den nächsten Monaten zu entscheiden sein werden. Vom Umgang mit den Ergebnissen der Sozialraumanalyse über die Zukunft von Berufsschule und Krankenhaus bis zu einem schnellen Radweg zwischen Bad Reichenhall reichen die Fragen, bei denen die Sozialdemokraten in Kreis und Stadt gemeinsam anpacken wollen.

Die Arbeit im Stadtrat 2020

Abseits von COVID-19 waren die Themen vor allem die Bebauung eines neuen Areals unter den Aspekten Bildung und Wohnen in Bahnhofsnähe, hier wurden Modelle vorgestellt, die bereits von der städt. Verwaltung ausgearbeitet wurden.

Die SPD Fraktion begrüßt dies sehr da es als eines der wichtigsten Themen in Freilassing festgehalten wurde. „Ziel muss sein, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Die Grundschule als 2. Standort wohnortnah Planen und zudem die Stadtentwicklung voranzubringen, damit beides auch in einem guten Verhältnis platziert wird und Verkehrswege auch vor Ort für Fußgänger und Fahrradfahrer attraktiv gestaltet werden.“ so Helmut Fürle.

Susanne Aigner ist für die SPD im Stadtentwicklungsausschuss, hier wurde zu Beginn die Sozialraumanalyse vorgestellt und in einem Beteiligungsprozess erste wesentliche Ziele erarbeitet. „Dies ist genau der richtige Ansatz, mit der Beteiligung aus der Bevölkerung die Themen in Stadtratsgremium zu tragen. Das bringt neuen Input und erhöht auch die Chancen neue Wege zu gehen und wichtige Mitstreiter*innen zu gewinnen. Die SPD Fraktion begrüßt die Sozialraumanalyse, die ja von der Kreis-SPD im Landkreis initiiert wurde. Denn aufgrund der Datengrundlage haben sich jetzt viele Wahlprogrammpunkte der SPD als Gold richtig erwiesen. Die Schaffung von Wohnraum, damit auch Arbeitsplätze erhalten werden können und die Sicherstellung der Kinderbetreuung - von Krippe bis Hort/Ganztagsbetreuung. All dies wurde durch die Zahlen der Analyse untermauert. Die SPD in Freilassing wird sich weiterhin als Ortsverein und als Stadtratsfraktion stark machen für Familien, für Arbeitsplätze und für die Schaffung von bezahlbaren Wohnraum.“ So Aigner.

Pressemitteilung Schriftführer des SPD OV Freilassing

Rubriklistenbild: © hud

Kommentare