Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

50 neue Kindergartenplätze in Freilassing

Spatenstich im Kindergarten in der Laufener Straße

Spatenstich Kindergarten Laufener Straße
+
Von links nach rechts: Matthias Rein, Katharina Aringer, Fred Maier, Erster Bgm. Markus Hiebl, Pfarrer Ewald Seißler, Josef Valentic und Elischa Grünauer.

Freilassing - Am 12. Mai fand der Spatenstich für den Ausbau des Kindergartens an der Laufener Straße 74 statt. Die bisherige Grundschule wird bis Mitte 2022 zum Kindergarten umgebaut. Durch den Ausbau entstehen rund 50 neue Kindergartenplätze, die Freilassing aufgrund des hohen Bedarfs dringend benötigt. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Spatenstich im Regen

Der Spatenstich fand in Anwesenheit von Erstem Bürgermeister Markus Hiebl und Elischa Grünauer (Stadt Freilassing), Fred Meier, Matthias Rein und Katharina Aringer (Architekturbüro Fred Meier) sowie Pfarrer Ewald Seißler und Josef Valentic (Valentic Bau GmbH) statt. Trotz anhaltenden Regens ließen die Teilnehmer sich die Freude nicht nehmen: Nach dem eigentlichen Spatenstich im Hof der ehemaligen Grundschule ging es weiter ins Gebäude, wo die Planer Details zum Umbau erklärten. Auch Erster Bürgermeister Hiebl begutachtete die Pläne und zeigte sich begeistert. „Ich freue mich, dass die ehemalige Grundschule an der Laufener Straße auch weiterhin den Interessen der Kinder dienen wird. Der Stab der Grundschulkinder wird damit quasi weitergereicht an die nächste Generation: die Kindergartenkinder.“

Historisches Gebäude bleibt erhalten

Die Grundmauern des 1898 erbauten Gebäude der ehemaligen Grundschule an der Laufener Straße bleiben übrigens erhalten: Jedoch wird das sanierungsbedürftige Innere sowie der Hof neugestaltet, um den Kindergartenkindern eine möglichst attraktive und zweckdienliche Umgebung zu bieten. Der Ausbau kostet die Stadt Freilassing circa 2,3 Millionen Euro, davon fließen ca. 1,8 Millionen Euro als Förderung von der Regierung von Oberbayern über FAG-Mittel sowie das Sonderinvestitionsprogramm „Kinderbertreuungsfinanzierung 2017-2020“.

Pressemeldung der Stadt Freilassing

Kommentare