Fertigstellung im Frühjahr 2022

Spatenstich in der Freilassinger Sägewerkstraße

Ein roter Spaten mit dem Logo der Max Aicher Unternehmensgruppe steckt in einem Erdhaufen
+
Die Fertigstellung der Hallen soll im Frühjahr 2022 erfolgen.

Freilassing - Als neuer Gewerbepark soll das schon seit Jahren brach liegende Werksgelände nun endlich wiederaufleben und das Stadtbild Freilassings aufwerten. 

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Auf rund 15.400 m2 entstehen in den nächsten Monaten neue Hallen mit einer Nutzfläche von über 6.000 m2 auf dem Areal des ehemaligen Alpine Geländes. Der Neubau dieser wurde am 22. April mit einem feierlichen Spatenstich durch Max Aicher (Bauherr des Gewerbeparks), seiner Tochter Angela Aicher, Erster Bürgermeister Markus Hiebl, Peter Hutterer (Geschäftsführer der Alpha Vermietungs- und Verpachtungs GmbH), Dr. Christian Schwab (Bereichsleiter Max Aicher Immobilien & Projekte), Thomas Rössler (Max Aicher Bau) sowie Vertreterinnen und Vertretern der Hallenmietenden eingeleitet. Zu den Mietern zählen die Deutsche Post, das Unternehmen Sperrer gemeinsam mit der Firma Sympatex, sowie ACE Instruments gemeinsam mit UVEX und F26. 

Als neuer Gewerbepark soll das schon seit Jahren brach liegende Werksgelände nun endlich wiederaufleben und das Stadtbild Freilassings aufwerten. 

Bürgermeister Markus Hiebl: „Freilassing entwickelt sich in vielen Bereichen weiter. In diesem Prozess ist es auch wichtig, mindergenutzte Flächen in der Stadt kritisch zu hinterfragen und Veränderungen mutig anzugehen. Ich bin nun froh, dass dieses Grundstück künftig hochwertiger und produktiver genutzt wird.“ 

Egal ob als Fläche für Lager und Produktion, als Büro oder Showroom - die neu entstehenden Hallen werden nach den Bedürfnissen der Mietenden vielseitig aufgeteilt und genutzt werden. Die Fertigstellung soll im Frühjahr 2022 erfolgen. Die Baukosten belaufen sich auf circa 10 Mio. Euro.

 Pressemitteilung Max Aicher Stiftung

Kommentare