85 Millionen werden in acht Wohnhäuser investiert

Sonnenfeld: So sieht Freilassings größte Baustelle aus

+
So sieht die Baustelle am Sonnenfeld in Freilassing aus.

Freilassing - Nach jahrelangem Tauziehen zwischen dem Stadtrat und dem Bauunternehmer Max Aicher war Anfang Juni Spatenstich für knapp 200 Wohnungen am Sonnenfeld, einem Areal zwischen dem Rathaus und dem Aldi-Markt entlang der Münchener Straße.

Während am Sonntag zwei Bürgerentscheide gegen rund 100 Wohnungen am Areal des Krankenhauses wegen zu geringer Wahlbeteiligung knapp gescheitert sind wird einige Straßen weiter, am Sonnenfeld, seit Anfang Juni kräftig gebaut, hier sollen 196 Wohnungen in acht Gebäuden entstehen. Tagsüber beobachten immer wieder Passanten durch die Bauzäune hinweg das Treiben auf Freilassings derzeit größter Baustelle.


So sieht die Baustelle am Sonnenfeld in Freilassing aus

 © hud
 © hud
 © hud
 © hud
 © hud
 © hud
 © h ud
 © hud
 © hud
 © hud
 © hud
 © hud

Sonnenfeld-Baustelle: Acht Gebäude für 85 Millionen Euro

In der Wohnanlage entstehen insgesamt acht Gebäude, davon zwei Blocks entlang der Münchener Straße mit bis zu fünf Etagen, sowie dahinter in Richtung Süden sechs kleinere Wohnblocks mit bis zu vier Etagen. Die Häuser werden nach Auskunft des Unternehmers „hochwertige Zwei-, Drei- und Vier-Zimmerwohnungen enthalten, sowie zwei Geschäfte und fünf Büroeinheiten“. Von den Balkonen und Terrassen mit Süd- und Westausrichtung gehe der Blick auf die Berge. Die Tiefgarage für 344 PKW-Stellplätze mit zwei Zu- und Abfahrten werde komplett begrünt, der Innenbereich der gesamten Anlage soll „eine Oase der Ruhe bilden“, so eine Sprecherin von Max Aicher, „zudem wird es eine schöne Grünanlage und einen Spielplatz geben“.


Derzeit wird am Keller und der Tiefgarage der Häuser A und B entlang der Münchener Straße gebaut. Die bereits errichteten Stützen lassen die Tiefgarage erahnen, einige hundert Stützen werden in den nächsten Monaten aufgestellt. Die Betonfertigteilstützen wurden genauso wie der Baustahl in Aicher-Betrieben hergestellt. Aicher sei es wichtig gerade in Corona-Zeiten die Bauwirtschaft anzukurbeln.

Geplante Fertigstellung des ersten Bauabschnittes ist Frühjahr 2022. Für die Gesamtfertigstellung des Projektes und der neu errichteten Promenade im Süden der Wohnanlage ist für das Frühjahr 2023 geplant. Insgesamt werden 85 Millionen Euro investiert.

hud

Kommentare