Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wildkräuter-Exkursion

Schatzsuche mit dem Regionalfernsehen an der Saalach

Susi Niederberger begeisterte die Teilnehmerinnen für die Schätze der Natur vor unserer Haustür
+
Susi Niederberger begeisterte die Teilnehmerinnen für die Schätze der Natur vor unserer Haustür.

Freilassing - Denn, sieh das Gute ist so nah, nur leider oft  in Vergessenheit geraten. Völlig zu Unrecht, „so bieten unsere Wildkräuter doch ein Vielfaches an Vitaminen und anderen gesunden Inhaltsstoffen, im Vergleich zu dem Kulturgemüse, das wir im Supermarkt kaufen,“ so Susi Niederberger bei einem Spaziergang in der Saalachau mit dem Redakteur von Regionalfernsehen Oberbayern Christian Holzner und Interessierten.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Es ist tatsächlich immer wieder verblüffend, welche Schätze die Natur uns bietet. Wer kennt schon den schwarzen Bärlauchpfeffer? Die verwelkte Blüte wird erst grün und danach verfärben sich die reifen Samenkörner darin schwarz.“ Der Name passt dann perfekt zu dieser köstlichen Mischung aus Knoblauch und Pfeffer. „Hat denn schon mal wer die Knospe des Spitzwegerichs probiert?“ Jede bekommt von Susi Niederberger so ein kleines Aromabündel. „Wie schmeckt Euch das?“: „Champignons!“, „Pilz!, „Wie ein Schwammerl“!

Weiter geht es zu Giersch, Hainsalat, Knoblauchsranke, Beinwell, stinkendem Storchenschnabel (der gar nicht stinkt), Brunnenkresse und etlichen weiteren Kräutern. „Und alles direkt vor der Haustür! Bei der nächsten Jogging- oder Gassirunde kommt auf jeden Fall ein Gemüsesäckchen mit,“ so die Teilnehmerinnen.

„Gemeinsam kochen, wäre jetzt schön,“ der Wunsch kommt natürlich jetzt auf und das nehmen die Organisatorinnen Karin Niedermeyer von Startklar Soziale Arbeit Obb. und Marie-Luise Thierauf gerne mit. Sie planen bereits weitere Aktivitäten im Rahmen des beliebten veganen Koch-Projektes.

Infos hierzu gibt es immer im KONTAKT Mehrgenerationenhaus und tagesaktuell aus der Presse bzw. auf Facebook.

Pressemeldung von Freilassing is(s)t interkulturell & vegan

Kommentare