Pressemitteilung Stadt Freilassing

"Ramadama" in Freilassing

Freilassing - Am Samstag, den 6. April zwischen 9 und 12 Uhr, werden unter dem Motto "Ramadama - zusammen helfen" in Freilassing Grünflächen und Randstreifen entlang der Wege und Straßen von engagierten Bürgern vom Müll befreit.

Unterstützt wird die Aktion von der Stadt Freilassing. Bürgermeister Josef Flatscher ist von dem Engagement der Bürger begeistert und hat die Unterstützung der Stadtverwaltung sofort zugesagt. Das gesamte Stadtgebiet wird in Gebiete eingeteilt. Treffpunkt ist von 8 bis 9 Uhr vor dem Rathaus. Jeder kann sich vor dem Rathaus registrieren und einer Sammeltruppe zuteilen lassen.

Initiiert wurde Freilassings "Ramadama" von einigen Bürgern, denen die zunehmende Vermüllung in und um die Stadt ein Dorn im Auge ist. In Facebook begann Hubert Utzmeier nicht nur seinen Unmut darüber auszudrücken, sondern er legte Hand an. Wird aktiv und sammelt beim Joggen, Spaziergang oder auch bei der geplanten Aktion Müll. Schnell waren es mehr Menschen die sich anschlossen, es wurde eine Gruppe in Sozial Media gegründet und Nägel mit Köpfen gemacht.

Die nächste Organisationsrunde findet am 2. April um 18 Uhr im KONTAKT statt. Jeder Bürger, ob groß oder klein, ist herzlich eingeladen, aktiv zu werden. Auch Gruppen und Vereine können sich am 6. April bei der Sammelaktion beteiligen. Ausgestattet mit Arbeitshandschuhen, Warnweste (wenn vorhanden), festem Schuhwerk und wetterfester Kleidung kann jeder mitmachen. Müllsäcke werden gestellt. Die Aktion finde bei jedem Wetter statt. Im Anschluss wird eine kleine Brotzeit und Getränke vor dem Rathaus für die Teilnehmer bereitgestellt. Moderiert wird der Bürgerarbeitskreis Ramadama Freilassing vom Quartiersmanagement der Stadt Freilassing.

Pressemitteilung Stadt Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance / Sebastian Gol

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT