Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

KiTa und Wohnungen entstehen

Planungsstart für „Kinderhaus“ in Freilassing

In der Schlesierstraße soll ein neues Quartier mit bis zu 20 geförderten Wohnungen und einer 6-gruppigen-Kindertagesstätte für insgesamt 150 Kinder entstehen.
+
In der Schlesierstraße soll ein neues Quartier mit bis zu 20 geförderten Wohnungen und einer 6-gruppigen-Kindertagesstätte für insgesamt 150 Kinder entstehen.

Freilassing - Immer mehr Menschen sind auf der Suche nach bezahlbarem Wohnraum. Dazu ist Freilassing besonders bei jungen Familien ein beliebter Wohn- und Arbeitsort. Damit wächst auch der Bedarf an hochwertigen Kinderbetreuungsmöglichkeiten.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

In der Schlesierstraße soll nun ein neues Quartier mit bis zu 20 geförderten Wohnungen und einer 6-gruppigen-Kindertagesstätte für insgesamt 150 Kinder entstehen. Mit dem offiziellen Start der Planungen sind bereits jetzt die ersten Blicke in das Quartier anhand neuer Computer-Visualisierungen möglich. 

Spielplatz wird neu gebaut

Bereits im Frühjahr dieses Jahres beschloss der Stadtrat, das „Kinderhaus“ an der Schlesierstraße im Süden des jetzigen Spielplatzes „Zwergenland“ zu planen. Der Spielplatz bleibt aber erhalten und verlagert sich auf die nördliche Hälfte des Geländes. Mit einer Spielplatzkonferenz können sich dann alle Bürgerinnen und Bürger an der Neugestaltung des Spielplatzes beteiligen und bei der Auswahl der neuen Spielgeräte mitbestimmen. Der beliebte „Schlittenberg“ soll erhalten bleiben und weiterhin ein Highlight des Spielplatzes bleiben. 

Besonderer Wert liegt auf Nachhaltigkeit und Ökologie

In der weiteren Planung wird besonders Wert auf einen nachhaltigen und ökologischen Umgang des großen Grundstückes gelegt. Durch eine aufgelockerte Anordnung der Baukörper soll der großzügige Freiraum weiterhin durch mehrere Zugänge erreichbar und vernetzt sein. Durch verschiedene Wohnungstypen soll auch eine soziale Nachhaltigkeit und Vielseitigkeit entstehen und somit ein generationenübergreifendes Wohnen ermöglichen werden.

Förderungen werden geprüft

Nach den ersten Voruntersuchungen wird mit Gesamtkosten von rund 10 Mio. Euro für das Projekt gerechnet. Die Höhe der Förderungen wird derzeit geprüft. Nun soll in den nächsten Wochen die Vorentwurfsplanung soweit ausgearbeitet werden, dass diese dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt werden kann. Im Winter 2021/2022 soll dann die Entwurfs- und Genehmigungsplanung weiter vorangebracht werden.

Pressemeldung der Stadt Freilassing

Kommentare