Sechs neue Geräte zum Austoben

Neue Spielgeräte für Freilassinger Kinder

+
Der Aeroskate wurde gleich ausprobiert. Rechts im Bild Bürgermeister Josef Flatscher und Maria Enderle vom städtischen Tiefbauamt.

Freilassing - Die städtischen Spielplätze in Freilassing werden mit modernen Spielgeräten ausgestattet.

Die Stadt Freilassing legt großen Wert darauf, dass die neun städtischen Spielplätze im Stadtgebiet mit modernen Spielgeräten ausgestattet sind. Die Spielplätze und Spielgeräte werden regelmäßig überprüft und gegebenenfalls wieder hergerichtet oder ersetzt. 

Jährlich werden die Spielplätze aber auch mit einigen neuen zeitgemäßen Geräten ergänzt. Die Wünsche der Kinder sind dabei natürlich auch wichtig. Wenn die Viertklässler jedes Jahr ins Rathaus kommen und sich über die Stadt informieren, werden ihnen von Bürgermeister Josef Flatscher und dem städtischen Tiefbauamt Vorschläge unterbreitet, bei denen sie ankreuzen können, welche Geräte sie sich wünschen würden. 

Karussell mit Drehwippe

Dieses Jahr wurden die städtischen Spielplätze mit insgesamt sechs neuen Spielgeräten ausgestattet, die der städtische Bauhof in den vergangenen Wochen aufbaute, zum Beispiel ein Aeroskate (Seilbahn) im Eichetpark, ein Karussell mit Drehwippen im Spielplatz an der Schlesierstraße und Balancebalken am Spielplatz im Freimannwald. 

Selbstverständlich sind alle Geräte für Spielplätze zertifiziert und entsprechen den Sicherheitsvorschriften. Bürgermeister Josef Flatscher machte sich gemeinsam mit Maria Enderle vom Tiefbauamt ein Bild von den neuen Spielgeräten und probierten auch selbst einige aus. Einem fröhlichen Spielen in Freilassing steht also nichts im Wege!

Pressemeldung der Stadt Freilassing

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser