Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anlage muss gesperrt werden

Mehrere Graffiti an Sport- und Freizeitanlage Badylon: Täter wurden gefilmt

Die Stadt Freilassing muss aufgrund der Graffiti in der nächsten Zeit die Anlage teilweise sperren, um den entstandenen Schaden kostenpflichtig zu entfernen.
+
Die Stadt Freilassing muss aufgrund der Graffiti in der nächsten Zeit die Anlage teilweise sperren, um den entstandenen Schaden kostenpflichtig zu entfernen.

In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu Schmierereien an der Mehrgenerationenanlage in der Sport- und Freizeitanlage Badylon. Dabei wurden mehrere Skaterbahnen beschädigt.

Die Meldung im Wortlaut:

Freilassing - Die Stadt Freilassing muss aufgrund des Vorfalles in der nächsten Zeit die Anlage teilweise sperren, um den entstandenen Schaden kostenpflichtig zu entfernen.

Videoüberwachung zeigt Täter

Dank der im letzten Jahr installierten Videoüberwachung konnten bereits einige der Täter und Täterinnen erkannt und zur Rechenschaft gezogen werden. Die Stadt Freilassing weist ausdrücklich darauf hin, dass Graffiti laut Satzung streng verboten sind. Um die Schmierereien zu entfernen, ist ein enormer Aufwand des städtischen Personals nötig:

Ein leistungsstarker Hochdruckreiniger sowie verschiedene Spezialmittel müssen eingesetzt werden. Aus Sicherheitsgründen werden daher in der nächsten Woche Teilbereiche gesperrt, um gereinigt und überstrichen zu werden.

Boris Tempelin, Betriebsleiter des Badylon: „Wir bitten die Nutzer der Mehrgenerationenanlage um Verständnis: Während wir die Anlage reinigen, werden Lärm und Nässe leider unvermeidbar sein. Die Stadt Freilassing möchte die Mehrgenerationenanlage auf einen ursprünglichen sauberen Stand bringen und bitten alle Graffitikünstler zukünftig die Sport- und Freizeitanlage Badylon von der Art von Kunst zu verschonen.“

Pressemeldung Stadt Freilassing

Kommentare